RE8 und RB27 betroffen Köln-Pendlern droht neues Bahn-Chaos

Grevenbroich/Jüchen/Rommerskirchen · Wenn die Linie RE 8 nach dem 18. September wieder wie gewohnt verkehrt, drohen kurz darauf erneut für Wochen Beeinträchtigungen. Wegen Bauarbeiten wird die Verbindung nach Köln gekappt. Es gibt Teilausfälle und Ersatz-Busse.

 Ein Zug der Bahn fährt in den Bahnhof Grevenbroich ein. Wegen Bauarbeiten wird es auf der Strecke nach Köln bald zu Beeinträchtigungen kommen.

Ein Zug der Bahn fährt in den Bahnhof Grevenbroich ein. Wegen Bauarbeiten wird es auf der Strecke nach Köln bald zu Beeinträchtigungen kommen.

Foto: Melanie Zanin (MZ)

Fahrgäste, die durch den Ausfall der Linie RE 8 geplagt sind, sollten sich schon jetzt auf neue Beeinträchtigungen einstellen. Denn die Züge der Linie werden nach dem 18. September wohl nur für kurze Zeit wie gewohnt rollen. Der Grund: Die Strecke zwischen Rommerskirchen und Köln-Ehrenfeld wird noch im Herbst zu einer Großbaustelle. Auf einer Länge von 5,5 Kilometern werden Gleise und vier Weichen erneuert. Für die Zeit vom 14. Oktober bis zum 10. November müssen Fahrgäste mit Teilausfällen rechnen – und mit einem Umstieg auf Ersatz-Busse. Betroffen sind die Linien RE 8 und RB 27, die wichtigsten Verbindungen für alle, die von Hochneukirch, Jüchen, Grevenbroich und Rommerskirchen nach Köln und zurück fahren wollen.