1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Ratgeber für die Traumfrau

Grevenbroich : Ratgeber für die Traumfrau

Volker Hein hat einen Ratgeber geschrieben. Er soll Männern helfen, ihre Traumfrau über das Internet zu finden. Der 43-Jährige hat selbst seine Lebensgefährtin über ein Online-Portal kennengelernt – und er ist glücklich.

Über das Internet die Traumfrau finden – das ist nicht leicht. Volker Hein weiß das. Der 43-Jährige hat seine Lebensgefährtin über ein Online-Portal kennengelernt, mittlerweile sind beide verheiratet und haben eine Tochter. Vor dem Ja-Wort für eine glücklichen Ehe lagen allerdings mehr als 100 Dates, die größtenteils enttäuschend endeten. Seine Erfahrungen hat der Wevelinghovener in einem Ratgeber zusammengefasst, der rechtzeitig zur Frankfurter Buchmesse fertiggestellt wurde.

Volker Hein arbeitet als Autor, Texter und Journalist für TV-Produktionen, Printmedien und Kunden aus Werbung und PR. Als seine Beziehung zu seiner "Sandkastenliebe" nach 17 Jahren in die Brüche ging, suchte er eine neue Frau. "Ich war ein wenig schüchtern und habe es über das Internet versucht", erinnert er sich schmunzelnd. Was Volker Hein in Chatrooms und auf Online-Portalen erlebte, war jedoch teilweise ernüchternd: "Freud und Leid liegen da extrem dicht beieinander." Und letztlich musste der Wevelinghovener tief in die Trickkiste greifen, um nach zwei Jahren seine Traumfrau in die Arme schließen zu können.

Wie's geht, verrät der studierte Soziologe und Psychologe in seinem Ratgeber "Partnersuche im Internet", der jetzt in der Reihe "iKnow" des Verlags Data Becker erschienen ist. Darin beantwortet er die wichtigsten Fragen – etwa wie man Frauen auf sein Profil lockt, wie Liebesbriefe formuliert werden, wie die Konkurrenz ausgeschaltet wird und worauf beim ersten Date zu achten ist. "Ich wünsche mir, dass die Leser das Buch in einem Rutsch lesen und dabei auf amüsante Art und Weise lernen, wie man eine Frau erfolgreich erobert", sagt Volker Hein. Denn der Autor will nicht nur nüchtern informieren, sondern vor allem auch unterhalten. Dafür hat er eine Menge von lustigen, selbst erlebten Anekdoten eingeflochten,

Während sein Sachbuch an die Buchläden ausgeliefert wird, steht auch der erste Kriminalroman des 43-Jährigen kurz vor der Fertigstellung: "Die Gruppe Schinderhannes". Darin geht es um eine bis heute unbekannte Terrorbande, die in den 70er Jahren eine Reihe von Anschlägen verübte. "Im Zuge der Ermittlungen kommt es zu einem Rachefeldzug, bei dem mehrere Personen auf brutale Art und Weise ermordet werden", schildert Hein. Eines der Opfer ist ein Autohändler aus Grevenbroich. Die Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2012 geplant – begleitet von öffentlichen Lesungen, auch in dieser Stadt.

(NGZ)