Ramadan in Grevenbroich Wie Muslime in Corona-Zeiten fasten

Grevenbroich · Seit einer Woche läuft der Fastenmonat Ramadan. Größere Feiern zum Fastenbrechen bleiben dieses Jahr jedoch aus. Was das Fasten für Muslime in Grevenbroich bedeutet.

Ein Foto aus „normalen“ Zeiten: Muslime aus Grevenbroich beim Fastenbrechen 2017.

Ein Foto aus „normalen“ Zeiten: Muslime aus Grevenbroich beim Fastenbrechen 2017.

Foto: Yavuz

Fasten in einer Zeit, in der wegen Corona ohnehin nichts geht? Für viele Muslime auch in Grevenbroich und Umgebung gehört das seit gut einer Woche zum Alltag. Seitdem läuft der 30-tägige Fastenmonat Ramadan – eine Zeit, die für Muslime in etwa so bedeutsam ist wie die Weihnachtszeit für Christen, sagt Ismail Yavuz. Der 30-Jährige ist Vorstandsmitglied des Vereins Ditib Grevenbroich, der türkisch-islamischen Gemeinde, die auch die Moschee Diyanet am Hammerwerk betreibt.