Grevenbroich: Räuber bedroht Bahn-Fahrgäste mit einem Messer

Grevenbroich : Räuber bedroht Bahn-Fahrgäste mit einem Messer

Mehrere Menschen attackierte gestern Morgen ein Mann, der nun von der Polizei gesucht wird.

Zunächst wurden ein 31-Jähriger und seine 28 Jahre alte Frau Opfer eines Raubes im Grevenbroicher Bahnhof. Fahrgäste in einem Regionalbahn-Zug hatten, wie die Polizei berichtete, zuvor einen auffällig nervös agierenden Mann bemerkt. Als der Zug im Bahnhof Grevenbroich stoppte, hielt der Verdächtige plötzlich ein Messer in der Hand und bedrohte damit gegen 5.15 Uhr das Ehepaar aus Düsseldorf. Er schubste die beiden aus dem stehenden Triebwagen auf den Bahnsteig, stahl ihnen ein Portemonnaie und flüchtete.

Der 31-Jährige wurde leicht verletzt. Der Räuber verschwand in einer Regionalbahn Richtung Pulheim. In Rommerskirchen verließ er den Zug. Als eine Polizeistreife auf ihn aufmerksam wurde, gab er Fersengeld. Einem 21-Jährigen, der sich ihm in den Weg stellte, sprühte er Reizstoff in das Gesicht. Der junge Mann wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Der Flüchtige wurde als 1,80 bis 1,90 Zentimeter groß, sehr schlank beschrieben. Er trug eine dunkelblaue Kapuzenjacke, Bluejeans und Turnschuhe. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02131 3000.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE