Grevenbroich: "Rabaue" machen Musik auf dem Gletscher

Grevenbroich : "Rabaue" machen Musik auf dem Gletscher

Viel Zeit zum Ausruhen blieb nach den jecken Tagen nicht: Der Kapellener Peter Kempermann und seine "Rabaue" packten jetzt ihre Koffer, um im österreichischen Hintertux für Stimmung zu sorgen. Seit dem Wochenende sorgt die heimische Band bei der "Kölschen Woche" für gute Laune beim Après Ski.

"Der Hintertuxer Gletscher ist für uns inzwischen zur zweiten Heimat geworden", erzählt Kempermann, der mit seiner Band zum 20. Mal nach Österreich fährt. Dort treffen die "Rabaue" auf eine Vielzahl ihrer Kollegen, um gemeinsam mit Schnee zu feiern. In diesem Jahr freut sich Kempermann besonders auf den Auftritt der "Räuber" — sie sind nach einigen Jahren Pause wieder mit von der Partie und werden im Rahmen der Winterwoche sogar ein Open-Air-Konzert geben. "Vor der herrlichen Kulisse wird das mit Sicherheit ein besonderer Höhepunkt", so Kempermann.

Für die vielen Fans ist die "Kölsche Woche" auch immer wieder eine Möglichkeit, die Musiker von einer ganz anderen, privateren Seite kennen zu lernen: "Wir haben dort natürlich viel weniger Terminstress und einfach auch mal Zeit, gemütlich mitzufeiern", erklärt der Frontmann der "Rabaue".

Und das Skifahren soll diesmal auch nicht zu kurz vorkommen, hat sich Peter Kempermann vorgenommen: "Die vergangenen Male bin ich schon etwas weniger gefahren — doch jetzt will ich aber noch mal richtig auf die Piste."

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE