1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Prominenz gratuliert Kwasny zum Geburtstag

Grevenbroich : Prominenz gratuliert Kwasny zum Geburtstag

Auch wenn er ihr manchmal böse Briefe zur Haushaltslage der Stadt schreiben muss, steht für den Landrat fest: Ursula Kwasny ist für ihn die beste Bürgermeisterin im Kreis.

Zwar ist sie auch die einzige Verwaltungschefin zwischen Rhein und Erft, dennoch war dieses Kompliment durchaus charmant gemeint. Denn Kwasny sei beliebt in Bevölkerung und Politik - und sie fehle ihm in der Kreistagsfraktion, gab Hans-Jürgen Petrauschke zu.

Der Landrat war einer der Laudatoren, die der Bürgermeisterin gestern zum 60. Geburtstag gratulierten. Dazu fand sich viel Prominenz im Haus Hartmann ein, 200 Gäste wünschten ihr "Happy Birthday" - darunter CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, die Landtagsabgeordneten Lutz Lienenkämper und Rainer Thiel sowie Vize-Landrat Hans-Ulrich Klose, der Kwasny vor Jahren einmal eines prophezeit habe: "Aus Dir wird nie was." Wie man sich doch irren kann, schmunzelte das Geburtstagskind.

Selbst wenn er für die SPD sprach, kam Vize-Bürgermeister Edmund Feuster nicht darum herum, der CDU-Frau Kwasny eines zu attestieren: "Menschen haben für Dich einen hohen Stellenwert. Bürgernähe ist für Dich keine Worthülse." Und eines stellte Feuster fest: Seitdem Kwasny die Ratssitzungen leite, habe sich das Klima verändert. "Man redet heute wieder mehr mit- als übereinander." Dem konnte CDU-Chef Norbert Gand zustimmen: Kwasny gelinge es, Politiker zusammenzuführen, um eine bestmögliche Lösung für die Stadt zu erzielen. Im Namen der Präsidenten-Runde der Schützen bedankte sich Hans Wagner für den partnerschaftlichen Umgang mit den Brauchtumsvereinen in der Stadt: "So soll es bleiben."

Bei Bier und Schnittchen wurde gefeiert. Für Spaß sorgten Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule mit einer Horst-Schlämmer-Parodie.

(url)