1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Praktiker: Gespräche mit Nachmietern laufen

Grevenbroich : Praktiker: Gespräche mit Nachmietern laufen

Zum Monatsende wird der Praktiker-Baumarkt Am Hammerwerk geschlossen. Das Gebäude soll saniert und erneut vermietet werden.

Noch etwas mehr als eine Woche soll der Ausverkauf im Praktiker-Baumarkt Am Hammerwerk laufen, dann ist dort endgültig Schluss. Das bestätigte Simone Naujoks, Unternehmenssprecherin der insolventen Baumarktkette, auf Anfrage unserer Zeitung. Geplant sei, dass Praktiker Am Hammerwerk zum Monatsende schließe.

"Ein exaktes Datum können wir nicht nennen", teilte Naujoks mit. Der Mietvertrag mit den Inhabern des Gebäudes — den Brüdern Stephan und Guido Hermanns — wurde vom Insolvenzverwalter der Baumarktkette zum 31. Januar gekündigt. Das erklärte Stephan Hermanns. "Wenn der Baumarkt geschlossen ist, kommt noch eine Firma, die sich zum Beispiel um die Verwertung alter Regale kümmert."

Danach soll das Gebäude fit für mögliche Nachmieter gemacht werden. "Die Halle ist alt. Wir planen eine Runderneuerung. Damit wollen wir im Februar beginnen", sagt Stephan Hermanns. Einen Verkauf schließt er derzeit aus. Geplant sei, das Gebäude weiterzuvermieten. "Dies wird aller Voraussicht nach jedoch in kleineren Einheiten geschehen", erklärt er. Zurzeit laufen bereits Gespräche mit Interessenten. Dabei muss das Einzelhandelsstandortkonzept der Stadt beachtet werden. Es sieht vor, dass sich Geschäfte mit sogenannten zentren-relevanten Sortimenten nur in der Innenstadt, nicht aber in den anderen Stadtteilen — hierunter fällt auch der Bereich Am Hammerwerk — ansiedeln dürfen.

Zu diesen Sortimenten gehören zum Beispiel Spielzeug und Unterhaltungselektronik. "Wir sind in guten Gesprächen mit der Wirtschaftsförderung und arbeiten daran, eine optimale Lösung zu finden", sagt Stephan Hermanns. Details zu Unternehmen, die sich für die dann kleineren Einheiten am Praktiker-Standort interessieren, möchte er zurzeit nicht nennen.

Bei der Wirtschaftsförderung hatte sich Ulrich Held stets überzeugt vom Standort Am Hammerwerk gezeigt. "Ich weiß um die Attraktivität", betont er. Bei Praktiker sah man dies offenbar ähnlich: Am Hammerwerk war der einzige Standort der Baumarktkette im Rhein-Kreis Neuss. Am Standort Grevenbroich sind 25 Mitarbeiter beschäftigt. Zunächst gab es sogar Hoffnung, der Baumarkt könnte dort unter anderer Firmen-Flagge erhalten bleiben. Der Standort Am Hammerwerk gehörte daher auch nicht zur ersten Welle der Praktiker-Märkte, die mit dem Ausverkauf begannen. Zuvor war bekanntgeworden, dass es für eine Reihe von Praktiker-Standorten Interesse von Mitbewerbern und branchenfremden Investoren gegeben habe. Doch die Hoffnung für den Standort Grevenbroich verpuffte.

Die Baumarktkette Praktiker hatte Mitte Juli Insolvenzantrag gestellt. Seit Anfang Oktober befindet sich die Praktiker AG mit Sitz in Kirkel (AG) und Hamburg (operative Gesellschaften) in Insolvenz. Zurzeit werden die Märkte leerverkauft. Über das genaue Datum der Schließung einzelner Märkte wird das Unternehmen vor Ort informieren.

(NGZ)