1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Polizei in Grevenbroich: Rollerdieb ergreift am Montanushof die Flucht

Polizei-Einsatz in Grevenbroich : Rollerdieb ergreift am Montanushof die Flucht

Ein 17-Jähriger hat sich in der Nacht zu Mittwoch eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Nach einer Fahndung gelang es den Beamten, den jungen Mann zu stellen. Es war für sie kein Unbekannter.

Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch einen Rollerdieb in Grevenbroich gestellt. Wie die Kreispolizeibehörde am Donnerstag mitteilte, fiel Streifenpolizisten gegen 3.45 Uhr ein Kleinkraftrad auf, das ohne Licht durch die Stadt fuhr. Der junge Fahrer bog in die Röntgenstraße ein, woraufhin die Polizisten sich zu einer Kontrolle entschieden. In Höhe des Montanushofs machten die Beamten durch Anhaltezeichen auf sich aufmerksam – vergebens: Der junge Mann ignorierte die Signale der Polizei und fuhr davon.

In Höhe der Erckensstraße verloren die Ordnungshüter den Flüchtigen zunächst aus den Augen. Der Erfolg der umgehend eingeleiteten Fahndung und späteren Verfolgung zu Fuß ließ aber nicht lang auf sich warten: An der Stadtparkinsel gelang es den Polizisten schließlich, den Flüchtigen zu stellen.

Der 17-jährige Grevenbroicher zeigte sich geständig und gab an, dass er den Roller kürzlich in Kapellen gestohlen habe. Er war in der Vergangenheit bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte aufgefallen. Das Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Der rechtmäßige Besitzer konnte durch die Versicherungskennzeichen am Roller bereits ausfindig gemacht werden.

(NGZ)