Grevenbroich: Politiker fordern: Mülltonnen müssen weg vom City-Rand

Grevenbroich: Politiker fordern: Mülltonnen müssen weg vom City-Rand

Als "wenig einladend" empfindet die Ratsfraktion "Mein Grevenbroich" die am Rande der Fußgängerzone abgestellten Müllcontainer.

In der Nähe des Eingangs zur Wallgasse - auf der gegenüberliegenden Seite des Montanushofs - würden regelmäßig bis zu zehn große Tonnen stehen, moniert Ratsfrau Martina Suermann. Sie hat die Stadtverwaltung aufgefordert, die Gefäße entweder entfernen zu lassen oder sie hinter einem Sichtschutz zu verstecken.

"Die Tonnen werden dort schon seit längerer Zeit abgestellt. Auch nach der Leerung verbleiben sie an dieser Stelle", ärgert Suermann. Häufig werde neben den Gefäßen weiterer Müll abgestellt. Diese Situation werfe insgesamt ein schlechtes Bild auf die Grevenbroicher Fußgängerzone, meint die Politikerin. "Gerade vor dem Hintergrund der Innenstadt-Aufwertung kann das Abstellen von Mülltonnen an dieser Stelle nicht hingenommen werden", betont Suermann. Passanten, so behauptet sie, würden sich erheblich davon gestört fühlen.

Den entsprechenden Antrag, der jetzt dem Umweltausschuss vorlag, hatte "Mein Grevenbroich" mit mehreren Beispielfotos garniert. Darunter auch ein Bild von einer Hausfassade, die durch einen Brand in einer der Mülltonnen beschädigt wurde. Diskutiert wurde über den Antrag nicht. Er wurde zur Bearbeitung in die Stadtverwaltung weiterverwiesen.

(wilp)