Physiker Christoph Schäfer vom Forschungszentrum CERN erhält Auszeichnung

Christoph Schäfer wird Orden verliehen : Cern-Physiker Christoph Schäfer bekommt Ritterkreuz

Jetzt wurde dem Forscher und Wissenschaftler Christoph Schäfer eine besondere Auszeichnung zuteil: Für seinen„Verdienst um Litauen“ wurde ihm ein Ritterkreuz verliehen

Christoph Schäfer ist Physiker, wurde später am europäischen Forschungszentrum Cern promoviert. Und weil es dem gebürtigen Grevenbroicher, der einst am Pascal-Gymnasium die Schulbank drückte und hier auch sein Abitur machte, bei den Erfindern des Internets so gut gefiel, bleib er in Genf. Er ist für die Sicherheit in einer Experimental-Station des größten Teilchenbeschleunigers der Welt verantwortlich. „Ich habe es nicht bereut“, sagte der Grevenbroicher schon vor Jahren.

Jetzt wurde dem Forscher und Wissenschaftler eine besondere Auszeichnung zuteil: Für seinen„Verdienst um Litauen“ wurde ihm ein Ritterkreuz verliehen. Im begleitenden Begründungstext heißt es unter anderem, er befürworte „aktiv die Assimilation des CERN nach Litauen“. Sein Job ist die Sicherheit, Christoph Schäfer sorgt mit seinen Berechnungen dafür, dass die Mitarbeiter beispielsweise vor Strahlen oder Bränden geschützt sind. Macht er das nicht, grübelt er über Fragen wie „ist das Universum unendlich? Und warum ist es eigentlich durchsichtig?“ Grundlagenforschung betreiben die Physiker am Cern und immer wieder Dinge herausfinden, die heute noch unvorstellbar sind. So wie einst das Internet.