1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Pfarrer-Abschied überrascht Gemeinden

Grevenbroich : Pfarrer-Abschied überrascht Gemeinden

Die Pfarrer Willi Steinfort und Ulrich Filler verlassen Grevenbroich. Jetzt hofft der Pfarrverband Elsbach/Erft darauf, dass die Stellen so schnell wie möglich wieder besetzt werden. Priester können sich ab März für die Stelle bewerben.

Überraschung, Enttäuschung, Ratlosigkeit. So beschreibt Joachim Keuchel, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates, die Reaktion im Seelsorgebereich Elsbach/Erft. "Vor allem für die ehrenamtlich Tätigen war es ein Schock, als sie am Wochenende erfuhren, dass zwei Priester die Stadt verlassen werden", sagt Keuchel. Das habe für Unruhe gesorgt: "Viele können nicht verstehen, warum der Wechsel so plötzlich passiert."

Der leitende Pfarrer Willi Steinfort wird am 1. März neue Aufgaben im Erzbistum übernehmen, Pfarrvikar Ulrich Filler geht im Sommer – diese Personalnachricht erfuhren die Gläubigen im Seelsorgebereich am Sonntag. "Unsere Hoffnung ist jetzt, dass die Stellen möglichst schnell wieder besetzt werden", erklärt Joachim Keuchel.

Monsignore Guido Assmann aus Neuss, der auf ausdrücklichen Wunsch von Erzbischof Joachim Kardinal Meisner die Aufgaben des Pfarrverwesers übernimmt, hat bereits erste Gesprächstermine ins Auge gefasst: "Anfang 2013 werden wir gemeinsam überlegen, wie die Gottesdienstordnung sichergestellt werden kann." Der Kreisdechant wird keine Seelsorge, sondern die Amtsgeschäfte des leitenden Pfarrers kommissarisch übernehmen, solange die Stelle nicht neu besetzt ist. "Ich möchte den Gläubigen und den Gremien vor Ort zur Seite stehen", betont er. Assmann geht davon aus, dass die Stelle des leitenden Pfarrers so schnell wie möglich wieder besetzt werden soll: "Ab dem 1. März können sich Priester bewerben, das Erzbistum sucht gezielt."

Zu den Hintergründen des Weggangs insbesondere von Pfarrer Willi Steinfort wurde gestern nichts bekannt. Nach NGZ-Informationen soll es zuletzt auch Unstimmigkeiten innerhalb des Pastoralteams gegeben haben. Die Beteiligten schweigen sich dazu aus. Man wolle lieber nach vorne schauen.

"Neue Herausforderungen für alle!" – unter diesem Titel bezieht der Pfarrverband Elsbach/Erftbach Stellung auf seiner Internetseite. Dort heißt es: "In den letzten Monaten hat sich unser Pastoralteam – begleitet von Fachleuten des Erzbistums – intensiv mit der Situation in unserem Seelsorgebereich auseinandergesetzt. Nach Auswertung einer Teamsupervision wurde in Gesprächen mit der Personalabteilung überlegt, dass im Sinne einer guten Entwicklung unserer Pfarreiengemeinschaft ein personeller Wechsel sinnvoll ist."

Pfarrer Ulrich Filler, der seit vier Jahren als Pfarrvikar in der Schlossstadt tätig ist, wollte mögliche Unstimmigkeiten gestern nicht bestätigen. "Wir waren von Anfang an in den Entscheidungsprozess einbezogen. Die Entscheidung wurde getroffen, um eine zukunftsfähige Basis für die Zusammenarbeit zu gewährleisten", sagt Filler. Er habe sich in Grevenbroich immer sehr wohlgefühlt. Pfarrer Willi Steinfort war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Pfarrer Georg Breu, der als Krankenhausseelsorger tätig ist, und die Pastoralreferentin Schwester Maria Cieslik werden an ihrer Stelle bleiben. Ebenso die Gemeindereferentin Andrea Tigges.

(NGZ)