1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Pascal-Gymnasium Grevenbroich: Manfred Schauf bei Festakt verabschiedet

Schulleiter in Grevenbroich : Manfred Schauf bei Festakt am „Pascal“ verabschiedet

Zahlreiche Wegbegleiter verabschiedeten sich am Freitag bei einer Veranstaltung in der Schul-Aula von Manfred Schauf. Warum er vielen als „Komplexitäts-Bewältiger“ in Erinnerung bleiben wird.

Bei einem Festakt am Freitag ist der langjährige Leiter des Pascal-Gymnasiums offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden. Seinen letzten Arbeitstag hatte Manfred Schauf allerdings schon am 29. Januar – pandemiebedingt musste er „leise“ gehen, sein Abschied konnte damals nur im kleinen Rahmen gefeiert werden. Mit der großen Veranstaltung in der Schul-Aula haben Schüler, Lehrer, Vertreter von Rat und Verwaltung sowie zahlreiche weitere Wegbegleiter Schaufs Engagement nun noch einmal eingehend und in größerem Rahmen gewürdigt.

Der Physik- und Englischlehrer Manfred Schauf war 2004 nach 22 Jahren am Neusser Quirinus-Gymnasium Schulleiter am „Pascal“ geworden und hat die Schule in den vergangenen Jahren geprägt. In seine Amtszeit fallen beispielsweise die schrittweise Einführung des Ganztags und die Stärkung des naturwissenschaftlichen Bereichs – und in seiner Zeit wurde das Gymnasium zur Unesco-Projektschule. Manfred Schaufs Nachfolger Gerhard Bodewein würdigte den Pensionär als „Motivator, Motor, Chef und Mensch“ und bezeichnete ihn angesichts etlicher gemeisterter Herausforderungen als „Komplexitäts-Bewältiger“. Er habe Schauf auch persönlich viel zu verdanken, sagte Bodewein und bedankte sich bei ihm für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

  • Gerhard Bodewein (47) ist von Haus
    Gymnasium in Grevenbroich : Gerhard Bodewein leitet jetzt das „Pascal“
  • Elternvertreter und Lehrer wehren sich gegen
    Eltern-Protest in Mönchengladbach : Werden die Hauptschulen kaputt geredet?
  • Diesen Donnerstag können sich die Schüler
    Aktion in Grevenbroich : Schüler können sich im „Erasmus“ impfen lassen

Auch Bürgermeister Klaus Krützen würdigte Manfred Schauf für seinen Einsatz an der Grevenbroicher Schule. Der Rathaus-Chef griff den Begriff „Komplexitäts-Bewältiger“ auf und schlug eine Brücke zur Politik: Ähnlich wie beim Lehrerkollegium gebe es auch dort manch „verhaltensoriginelle“ Kollegen. Krützen muss es wissen: Er selbst war vor seiner Zeit als Bürgermeister Rektor zweier Hauptschulen. Manfred Schauf habe das „Pascal“ mit Engagement geleitet und Herausforderungen „mit Bravour gemeistert“. Krützen sagte, er werde Schaufs Abi-Rden vermissen.

Zwischen den Reden am Freitag sang der Chor „Pascal Vocal“, der sich aus Lehrern, Ehemaligen und Freunden des Gymnasiums zusammensetzt. Begleitet wurden die Sänger von Stefan Krüger am Klavier. Auch Schüler beteiligten sich am Festakt, tanzten beispielsweise zum Song „Jerusalema“.

Für so manche Schmunzler sorgte Doris Mause von der Schulaufsicht der Bezirksregierung Düsseldorf: Zu Beginn ihrer Rede ließ sie eine Beamer-Präsentation starten und nahm die Gäste in der Aula mit auf eine kurzweilige Reise durch Schaufs berufliche Vergangenheit. So zeigte sie ein Passfoto aus dem Jahr 1980, das sie in den Akten gefunden hatte. Darauf zu sehen ist Schauf als junger Mann – mit Rollkragen-Pulli, langen Haaren (typisch für die Zeit) und analytisch-ernstem Blick. Sie führte einige Zitate von Vorgesetzten Schaufs an, die schon früh etwa seine Fähigkeit lobten, weitsichtig zu planen und den Schulbetrieb zu managen. Das sollte sich im weiteren Verlauf seiner Karriere bewähren: Mause dankte Schauf für seinen 40-jährigen Einsatz im Dienste des Landes – „eine stattliche Zahl, die längst nicht jeder bis zum Ruhestand erreicht“.