1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Pascal-Gymnasium gewinnt Schulentwicklungspreis

Grevenbroich : Pascal-Gymnasium gewinnt Schulentwicklungspreis

von) Seit zehn Jahren lobt die Unfallkasse NRW den Schulentwicklungspreis aus, seit ihrer ersten Teilnahme 2010 hat das Pascal-Gymnasium jetzt zum vierten Mal das begehrte Siegel erhalten: "Gute gesunde Schule" heißt die begehrte Auszeichnung, die mit 15000 Euro dotiert ist.

"Wir fassen das Thema nicht eng", erklärt Sebastian Nosek, ebenso wie Regine Arndt-Uhlig und Schulleiter Manfred Schauf zusammen mit Schulsozialarbeiterin Karin Josczok maßgeblich seit Jahren mit Umsetzung und Weiterentwicklung des Themas befasst. Ernährungsangebote in Mensa, Cafeteria sowie der Lehrerküche sind dabei nur ein Baustein. Dass Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen für alle im und ums Gymnasium Tätigen angenehm gestaltet sind, sind weitere nachhaltige Bausteine. Kooperation und Teamarbeit, Gesundheitsmanagement, Klima, Inklusion und Partizipation zählen ebenso dazu. Für NRWs am höchsten dotierten Schulpreis wird "die gesamte Organisation überprüft. Da kann man nicht mit einem einzelnen Vorzeige-Projekt blenden", sagt Schulleiter Manfred Schauf. Vor allem die Entwicklung von bereits bestehenden Aspekten sowie die Neukonzeptionierung frischer Ideen gehören zum Maßnahmenkatalog. "Repräsentativ für unsere Schule" ist das Thema Medienerziehung. Entstanden in der von Lehrerin Nina Kern initiierten "AG Medien" gibt es sechs Schüler, die sich zu Medienscouts fortgebildet haben - und nun jüngeren Mitschülern den vernünftigen Umgang mit sozialen Medien, Apps und Co. näher bringen. Ebenso wichtig ist "Inklusion", die am Pascal nicht in separierten Klassen praktiziert wird- Inklusionsschüler werden auf viele Klassen verteilt. Auch das Klassenraum-Prinzip ist zu Gunsten sogenannter Fachräume aufgelöst. "Wir bleiben dran", 2020 steht der nächste Wettbewerb an.

(von)