1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Orkener Park Grevenbroich: Manfred Bartz ist Ehren-Chef der Bürgeraktion

Bürgeraktion Orkener Park in Grevenbroich : Manfred Bartz ist jetzt Ehren-Chef

Ein neuer Mann sitzt nun an der Spitze der Bürgeraktion „Orkener Park“. Vor mehr als 15 Jahren hat sie sich vehement für den Erhalt der beliebten Grünfläche stark gemacht.

Die Bürgeraktion „Orkener Park“ hat einen neuen Vorstand gewählt – und ein Mann aus den Niederlanden hat nun ein wichtiges Amt inne. Léon Latiers, der sich seit Jahren der Liebe wegen als Helfer in der kleinen Grünanlage engagiert, hat nun auch offiziell Verantwortung übernommen und wurde von den Mitgliedern einstimmig zum Geschäftsführer gewählt.

Manfred Bartz (u.l.) ist nun Ehrenvorsitzender der Initiative.  Foto: Bürgeraktion Orkener Park

Die Vorstandswahlen wurden erforderlich, weil der bisherige Vorsitzende Manfred Bartz aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niederlegen musste. Sein Amt hat nun Carmen von Borzestowski übernommen, die bislang die Geschäfte der Bürgeraktion führte. Als Kassiererin verstärkt nach wie vor Luise Coenen den Vorstand. Mit einem großen Blumenstrauß und einer Ehrenurkunde würdigten die Mitglieder anschließend die Verdienste von Manfred Bartz und ernannten ihn zum Ehrenvorsitzenden. „Sein steter Einsatz wird fehlen, aber sein fundiertes Wissen um die Natur wird immer noch gebraucht“, sagte Carmen von Borzestowski.

Bartz war es, der sich 2003 vehement für die kleine Grünfläche zwischen der Richard-Wagner- und der Blumenstraße einsetzte. Als die Stadt das Grundstück für den Bau von Häusern verkaufen wollte, startete er eine Unterschriftensammlung mit mehr als 1000 Unterstützern, scharte Mitstreiter um sich und zog zur Demo vor das Rathaus. Letztlich mit Erfolg. Die Stadtväter hatten ein Einsehen, der Park blieb erhalten.

Der Einsatz hat sich gelohnt, denn heute ist die Grünfläche schöner denn je. Mit viel Engagement hat sich die Bürgerinitiative immer wieder des Parks angenommen, der mittlerweile ein beliebter Treffpunkt für viele Orkener ist. Wahrzeichen des Areals ist eine vom Münchrather Künstler Robert Beerscht aus 1,5 Tonnen Basaltstein geformte Frosch-Skulptur namens „Orki“. Sie soll an die vielen Amphibien erinnern, die vor dem Bau der Siedlung im Jahr 1933 an diesem Ort – der einst „Höppekraade Eng“ hieß – gequakt haben.Längst ist die Natur wieder in den Park eingezogen – und das haben die Orkener sozusagen per Brief und Siegel. Denn 2016 verlieh der Deutsche Naturschutzring der Grünanlage den Titel „Biologischer Trittstein“.