Nach Streit verletzt: Opfer kam ins Krankenhaus

Nach Streit verletzt : Opfer kam ins Krankenhaus

Ein 33 Jahre alter Grevenbroicher ist von einem 22-Jährigen nach einem Streit derart schwer verletzt worden, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Das meldete Mittwoch die Polizei. Die beiden kannten sich, waren nicht gut aufeinander zu sprechen und hatten wieder einmal zu tief ins Glas geschaut.

Sie wechselten böse Worte, Beleidigungen und Beschimpfungen, als sie sich zufällig trafen. Nachdem der 33-Jährige mit seiner Ehefrau und seinem Sohn über die Rheydter Straße davongegangen war, schwang sich der 22 Jahre alte Grevenbroicher auf sein Fahrrad. Er trat in die Pedale, folgte seinem Kontrahenten und fuhr ihm an der Einmündung zur Merkatorstraße von hinten in die Beine.

Der 33-Jährige stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Radfahrer machte sich danach auf und davon. Polizeibeamte fanden ihn später in seiner Wohnung und nahmen ihn fest. Die Ermittlungen gegen den 22-Jährigen dauern an. Dabei geht es um den Verdacht eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und einer gefährlichen Körperverletzung.

(NGZ)