1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Oldtimer im Kaufhaus

Grevenbroich : Oldtimer im Kaufhaus

Die wärmste Winter-Garage der Stadt haben zurzeit die Oldtimer-Freunde Grevenbroich: Sie präsentieren rund 20 historische Fahrzeuge in der Coens-Galerie. Jeden Samstag stehen sie dort für Fragen zur Verfügung.

Der Chrom des roten Sportwagens vom Typ MG TD blitzt auch nach 58 Jahren. Die Mercedes-Heckflosse aus den 60er Jahren und die vielen anderen Oldtimer von Opel über Rover bis zu einem Traktor wecken Erinnerungen, zeigen ein Stück Automobilgeschichte. Rund 20 historische Fahrzeuge präsentieren die Oldtimer-Freunde Grevenbroich derzeit in einer Ausstellung in der Coens Galerie, die Oldtimer stehen damit in der wärmsten Winter-Garage in Grevenbroich.

Die Oldtimerfreunde können für ihre Ausstellung einen Teil der Fläche des früheren Ring-Kaufhauses nutzen. Nebenan hat kürzlich Discounter "Netto" eröffnet, doch das Areal zur Karl-Oberbach-Straße ist noch nicht vermietet. Nicht zum ersten Mal kooperieren Galerie und Oldtimerfreunde: "Wir haben vor mehr als einem Jahr schon einmal eine Ausstellung unserer Fahrzeuge in der Coens-Galerie präsentiert. Jetzt nutzen wir die leerstehende Fläche, bis ein Mieter gefunden wurde — und haben sogar neues Licht bekommen, damit die Autos gut zu sehen sind", erklärt Heinz Laumann (53).

Sein Porsche 911 aus dem Jahr 1978 steht in der vorderen Reihe am gläsernen Eingang. Stolz lässt sein Besitzer seinen Blick über den glänzenden, silbernen Lack gleiten. Laumann hat vor drei Jahrzehnten sein Herz an alte Fahrzeuge verloren. "Begonnen hat alles mit einem englischen Roadster, der Pflege brauchte. Wobei der damals noch kein Oldtimer war." Mit der Zeit knüpfte er Kontakt zu Gleichgesinnten. Heute besitzt er außerdem einen Mercedes Benz von 1973 sowie einen deutlich jüngeren Jaguar von 1992.

Rund 30 Oldtimerfreunde zählen zum harten Kern des Stammtisches. Doch sie wollen nicht nur ihren Oldtimern einen warmen Unterschlupf bieten, denn "Hallen haben wir alle". Sie möchten auch interessierte Bürger informieren und mit Rat und Tat zur Seite stehen. "Bei uns kann jeder mitmachen, der sich für Oldtimer interessiert und idealerweise selbst einen besitzt", sagt Laumann. Jeden Samstag von 12 bis 15 Uhr stehen Oldtimer-Freunde für Fragen in der Coens-Galerie bereit.

Die Henne im Korb ist Sandra Sudmann. Die 41-Jährige zeigt, dass historische Autos nicht nur etwas für Männer sind. Sie besitzt seit fünf Jahren einen Renault 4 CV aus dem Jahr 1957. Liebevoll wurde der im Volksmund auch "Cremeschnittchen" genannt, da das französische Modell in den ersten Jahren aus Resten der vorhandenen Militärfarben in einem Cremefarbton lackiert wurde.

"Ich habe das Auto schon fertig restauriert gekauft", sagt Sandra Sudmann. "Ich fahre ihn so oft wie möglich, am liebsten bei schönem Wetter." Immer mehr Frauen seien auf den Geschmack gekommen, einen Oldtimer zu fahren — oder ihn sogar selbst zu restaurieren.

(NGZ)