1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: NGZ-Mobil: Lösungen für das Müll-Problem

Grevenbroich : NGZ-Mobil: Lösungen für das Müll-Problem

Abfalleimer verzweifelt gesucht – und wenn einer in der Nähe steht, dann ist er häufig zu klein: Leere Pizzakartons, auf den Boden geworfene Pappbecher und Essensreste sorgen in einigen Ecken der Innenstadt seit Monaten für Verärgerung.

Abfalleimer verzweifelt gesucht — und wenn einer in der Nähe steht, dann ist er häufig zu klein: Leere Pizzakartons, auf den Boden geworfene Pappbecher und Essensreste sorgen in einigen Ecken der Innenstadt seit Monaten für Verärgerung.

Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung möchte jetzt die Meinung der Bürger hören. Beim NGZ-Mobil am Freitag, 23. November, ist Ihre Meinung gefragt: Wo sind die Probleme mit dem wilden Müll besonders stark? Welche Maßnahmen schlagen Sie vor? Wo fehlen Abfalleimer, und werden die vorhandenen oft genug geleert?

In manchen Bereichen hadern vor allem Anwohner seit langem mit dem Müll-Problem. Insbesondere Richtung Bahnhof wird's zum Teil schmuddelig. Wie dem wilden Müll in der Stadt begegnet werden soll, hat die Verwaltung in ihrem Anti-Müll-Konzept erarbeitet. Die Ratsfraktionen beraten das Papier zurzeit — und üben an manchen Punkten Kritik. So bemängelten CDU und UWG, dass das Aufstellen größerer Abfalleimer im Konzept der Verwaltung nicht vorgesehen sei. Die "Stellwerk Initiative", die sich für eine Aufwertung des Bahnhofsquartiers einsetzt, regte zudem an, Abfallbehälter nach dem Vorbild der Stadt Hamburg in roter Signalfarbe aufzustellen. Auf diese Weise seien sie besser sichtbar.

Info Das NGZ-Mobil hält am Freitag, 23. November, von 11 bis 12.30 Uhr am Marktplatz vor dem Alten Rathaus. Diskutieren Sie mit der NGZ-Redaktion über Lösungen für das Müll-Problem.

(abu)