Neuss: Suche nach möglicher zweiter Weltkriegsbombe

Stadtteil Elsen: Suche nach möglicher Weltkriegsbombe in Grevenbroich

Noch ist nicht klar, ob am Dienstag Teile von Elsen und Fürth wegen einer Bombenentschärfung evakuiert werden müssen. Die Sondierungsarbeiten auf dem Areal neben der Tankstelle an der Rheydter Straße laufen weiter.

Am Montag Nachmittag hatte die Bezirksregierung erklärt, dass bei einer Messung ein begründeter Verdacht besteht. Zurzeit wird mit Bagger und Schaufeln der Boden ausgehoben um festzustellen, ob es sich um einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg handelt. Bestätigt sich der Verdacht, würde die Bombe laut Stadt noch heute entschärft. In Kürze erwartet Stadtsprecher Robert Jordan weitere Informationen.

Am Morgen wurde bereits eine Weltkriegsbombe im Neusser Industriehafen entschärft. Der Blindgänger amerikanischer Bauart lag sechs Meter tief im Erdreich. Er war bei Sondierungsgrabungen gefunden worden.

(cso-)
Mehr von RP ONLINE