1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Neues Ferienheft des Jugendamtes: Viele Angebote in Grevenbroich

Programm für junge Leute : Neues Ferienheft bündelt die Angebote in Grevenbroich

In einem strahlenden Blauton kommt es diesmal daher: das neue Ferienheft des Grevenbroicher Jugendamtes. 25 Organisationen präsentieren sich auf 51 Seiten.

In einem strahlenden Blauton kommt es diesmal daher: das neue Ferienheft des Grevenbroicher Jugendamtes. In Zusammenarbeit mit örtlichen Jugendhilfeträgern wurde das Programm entwickelt. Einmal mehr stellt das 51 Seiten starke Heft seinen Fokus auf die Oster-, Pfingst-, Sommer und Herbstferien.

Viele Ferien- und Freizeitmaßnahmen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen sechs und 27 Jahren präsentieren sich in einem reichlich illustrierten Portfolio. Das Programm beinhaltet neben Tagesangeboten auch mehrtägige Aktivitäten vor Ort sowie Fahrten ins Ausland. Entwickelt wurden sie von 25 kirchlichen und karitativen Einrichtungen sowie von gemeinnützigen Vereinen.

So hat beispielsweise die Jugendkunstschule viele kreative und tänzerische Angebote in ihrem Programm. Mit der Kirche geht es häufig auf Reisen, die offenen Jugendfreizeitstätten und Sportvereine bieten abwechslungsreiche Aktivitäten in den Stadtteilen. Auch die Einsätze des Spielmobils wurden in das Heft aufgenommen.

„Einfach spitze, dass sich unser Ferienheft weiter herum spricht und immer mehr Anbieter Teil dieses schönen Projekts sein möchten“, sagt Simone Meuser vom Team der Alten Feuerwache. „So können wir den Kindern und Jugendlichen immer mehr neue und interessante, teilweise sogar kostenlose Angebote präsentieren.“

In Grevenbroich gebe es ausgesprochen gute und vielschichtige Ferienangebote, sagt Christian Abels, Leiter der städtischen Kinder- und Jugendförderung. „Hunderte überwiegend junger Menschen engagieren sich hier leidenschaftlich und vor allem ehrenamtlich. Diese Angebote im Stadtgebiet bekannt zu machen, ist einmal mehr das Ziel unseres Ferienheftes.“

Das Heft liegt bereits in Geschäften der Innenstadt aus, ebenso im Bürgerbüro, im Rathaus, in den Schulen und Freizeitstätten sowie in der Alten Feuerwache. Zudem ist es online über die Website der Stadt Grevenbroich erhältlich.

(NGZ)