1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Neuer Radweg verbindet Elsen mit Gustorf

Grevenbroich : Neuer Radweg verbindet Elsen mit Gustorf

Elsen/Gustorf Eine wichtige Lücke im Radwegenetz ist geschlossen: Noch fehlen Markierungen und Schilder, doch die Fahrbahn des nagelneuen, zwei Kilometer langen Radwegs entlang der K 43 zwischen Elsen und Gustorf ist fertig. "Noch stehen einige Restarbeiten an, mit der offiziellen Freigabe rechnen wir in etwa zwei Monaten. Aber wenn – wahrscheinlich in einigen Tagen – die Schilder stehen, können die Radfahrer den Weg bereits benutzen", kündigt Helmut Lenzen, Leiter des Tiefbauamtes beim Rhein-Kreis Neuss, an.

Vor fünf Monaten hatte der Bau begonnen. Das Land beteiligt sich mit 415 000 Euro am rund 715 000 Euro teuren Projekt, für das die Brücke über die A 540 umgebaut werden musste. Der für beide Fahrtrichtungen gedachte Radweg führt entlang der Jülicher und Provinzstraße, auf der er auf die andere Straßenseite wechselt. Dort entstand eine Querungshilfe. Laut Heiko Fiegl, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Grevenbroich, ist der Radweg eine wichtige Verbindung: "Dort fahren viele Radler zum ADAC-Fahrsicherheitszentrum und ins Elsbachtal. Auch Radfahrer, die nach Grevenbroich wollen, können den Weg nutzen", sagt Fiegl. Auch mit dem für beide Richtungen gebauten Weg "können wir leben. Innerhalb geschlossener Ortschaften lehnen wir dagegen solche Radwege ab, weil Autofahrer oft nicht mit Radfahrern aus beiden Richtungen rechnen. Auf der Richard-Wagner-Straße haben sich deshalb schon mehrere Unfälle ereignet."

(NGZ)