1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Neuer Landesvorsitzender Kutschaty: Delegierte der SPD im Kreis Neuss stehen hinter dem Ergebnis

SPD-Kreis-Vorsitzender Daniel Rinkert : „Delegierte der Kreis-SPD stehen hinter Thomas Kutschaty“

Mit 90,5 Prozent haben die 480 Delegierten der NRW-SPD am Samstag ihren neuen Landesvorsitzenden Thomas Kutschaty gewählt. Wie der SPD-Kreisvorsitzende Daniel Rinkert erklärte, stehen die acht Delegierten aus dem Rhein-Kreis Neuss geschlossen hinter dem 52-Jährigen.

Daniel Rinkert, der der einzige Delegierte aus Grevenbroich ist, hatte vor der Wahl für den SPD-Landesfraktionschef geworben und ist entsprechend zufrieden mit dem Ergebnis. Es sei wichtig, als größter Landesverband geschlossen hinter dem Ergebnis zu stehen und entschlossen auch auf die Bundestagswahl im September zu blicken. Die Kreis-SPD sei mit Kutschaty verbunden, sagte Rinkert. Er sei mehrmals zu Gast im Rhein-Kreis gewesen und habe in der Vergangenheit auch Grevenbroich besucht, darunter Hydro und die Existenzhilfe.

Der Landesparteitag dauerte rund sieben Stunden und fand in Neuss statt – allerdings ohne Publikum. Wegen der Corona-Pandemie verfolgten die Delegierten den Parteitag erstmals rein digital von Zuhause aus. „Die Reaktionen, der Applaus, die Gefühle, die sonst zusammenschweißen, haben gefehlt“, sagt Rinkert, der daheim in Neurath vor dem Computer saß und abstimmte. Tausende Zuschauer verfolgten den Parteitag live über die sozialen Netzwerke.

(cka)