1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Neue Facebook-Gruppe für gute Taten in Grevenbroich

Grevenbroich : Neue Facebook-Gruppe für gute Taten in Grevenbroich

Jeden Tag eine gute Tat – nach diesem Leitsatz wollen viele handeln. Und jetzt können sie es auch: Seit dieser Woche gibt es bei Facebook eine Gruppe mit dem Namen "Gute Tat Grevenbroich" – ins Leben gerufen von der Hülchratherin Conny Wichmann.

Der Auslöser: "Ich habe Kleidung für eine schwer depressive Frau gesucht, die wegen ihrer Krankheit nichts mehr hatte. So musste sie im Engelshemdchen im Krankenhaus liegen", erklärt Wichmann. Ihr Hilferuf in einer anderen Gruppe sei gelöscht worden, noch bevor jemand hätte reagieren können. "Da habe ich mir gedacht: Es muss auch anders gehen. Es kann ja nicht sein, dass keiner helfen kann, wenn es einen Notfall gibt."

Kurzerhand setzte sich Wichmann an ihren PC und gründete die offene Gruppe, die innerhalb kürzester Zeit bereits mehr als 100 Mitglieder hat. Hier kann jeder einen Aufruf starten, damit einfach und schnell geholfen werden kann. "Ob es Kleidung ist, die benötigt wird, ein Hundekörbchen oder einfach nur die Information, wann die nächste Bahn nach Neuss fährt – hier wird den Menschen geholfen."

Für ihre Hilfsbereitschaft ist Wichmann über die Grenzen der Schlossstadt bekannt. Das Internet nutzt sie, um einen größeren Personenkreis zu erreichen. "Gestern habe ich in Laach bei einer alleinerziehenden Mutter einige Handtücher für eine Hilfsbedürftige abgeholt. Dabei sind mir die losen Platten in ihrem Eingangsbereich aufgefallen." Da ihr Mann Manfred Fliesenlegermeister ist, habe sie das nötige Material ohnehin im Arbeitsauto. "Ich habe ihr versprochen, dass alles repariert ist, wenn sie aus dem Urlaub kommt."

Besonders oft werde nach einem guten Scheidungsanwalt oder speziellen Handwerkern gefragt. "Ich möchte ein Netzwerk aufbauen, an das sich alle Mitglieder und Neulinge vertrauensvoll wenden können", sagt die Hülchratherin.

(vest)