1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Netzwerktreffen auf Grevenbroicher Weihnachtsmarkt

Austausch und Impulse für Grevenbroicher : Netzwerktreffen: Bewährtes Prinzip unter neuer Führung

Das Grevenbroicher Stadtmarketing setzt 2019 den beliebten Treff fort.

„Wir können auf ein bewährtes System für 2019 zurückgreifen“, resümiert Lena Lüken, Vorsitzende des Stadtmarketings das letzte Netzwerktreffen dieses Jahres. Traditionell fand es auf dem Weihnachtsmarkt statt – und zwischen etwa 170 Feiernden fand ein Wechsel statt. Robert Jordan, bisheriger Organisator der Treffen, gab den Staffelstab an Lena Lüken ab, die künftig den beliebten Termin betreuen wird.

Als „vollen Erfolg“ verbucht der Verein das jüngste „Come Together“. Einen konkreten Themenschwerpunkt gab es diesmal zwischen Currywurst, Kartoffelsuppe und Glühwein nicht. Mehr ging es darum, innezuhalten und die Zeit mit alten Bekannten und neuen Kontakten zu genießen und „Kraft und frische Ideen für das neue Jahr zu tanken“, wie die Stadtmarketing-Vorsitzende zusammenfasst.

Dass vor allem zu Beginn der Veranstaltung das Veranstaltungszelt „aus allen Nähten zu platzen drohte“, stellt die Relevanz des Termins unter Beweis: „Die Resonanz macht das große Interesse an der Veranstaltung deutlich“, sagt Lena Lüken. Folgerichtig wird bereits jetzt an der Ausrichtung für das nächste Netzwerktreffen im kommenden Jahr gefeilt.

An der prinzipiellen Idee, sich als Grevenbroicher Unternehmen – ob etabliert oder als Start-Up noch in den Kinderschuhen – zu präsentieren und „in lockerer Atmosphäre gute Gespräche“ zu führen, soll sich dabei nichts ändern, denn: „Diese Chance wird gerne genutzt“. Denn jenseits des Schreibtischs kommt bei so mancher Plauderei heraus, wie sich Synergien bilden ließen, was gerade für Existenzgründer oder kleinere Betriebe wichtig ist. Und auch, wenn jetzt viele „alte Hasen“ dabei waren, sind neue Impulse immer willkommen. „Es gibt einige Menschen, die gerne Teil des Netzwerkes werden wollen“, weiß Lena Lüken.