Grevenbroich: Nesselrode übt Kritik an Gemeinschaftsschule

Grevenbroich : Nesselrode übt Kritik an Gemeinschaftsschule

Der Stadtrat hat entschieden, sich beim Modellversuch zur Gemeinschaftsschule zu bewerben – mit einer Ausnahme: CDU-Ratsherr Bertram Graf von Nesselrode. In einem offenen Brief nennt von Nesselrode vier Kritikpunkte: So fürchtet er um die Zukunft der beiden Gymnasien. Für CDU-Fraktions-Chef Norbert Gand ist die Haltung seines Parteikollegen kein Problem, sondern "üblich in einer Demokratie". Gand widerspricht den Argumenten vehement.

Der Stadtrat hat entschieden, sich beim Modellversuch zur Gemeinschaftsschule zu bewerben — mit einer Ausnahme: CDU-Ratsherr Bertram Graf von Nesselrode. In einem offenen Brief nennt von Nesselrode vier Kritikpunkte: So fürchtet er um die Zukunft der beiden Gymnasien. Für CDU-Fraktions-Chef Norbert Gand ist die Haltung seines Parteikollegen kein Problem, sondern "üblich in einer Demokratie". Gand widerspricht den Argumenten vehement.

In Grevenbroich wird die Schullandschaft umgestaltet: zum einen, weil seit Jahren sehr viele Kinder und Jugendliche von der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule abgewiesen werden müssen, zum anderen, weil sich immer weniger Schüler an der Hans-Sachs-Schule anmelden. Die Hauptschule wird ab September 19 Fünftklässler aufnehmen.

Von Nesselrode kritisiert, "dass eine neue Schulform eingeführt wird, statt die bestehenden Schulen zu verbessern". Er bezweifelt den Charakter eines offenen Schulversuches, "wenn drei von sieben weiterführenden Schulen in die neue Gemeinschaftsschule, über die es bisher keinerlei Erfahrungen gibt, münden" und "weil die Landesregierung im Koalitionsvertrag ein Ziel von 30 Prozent Gemeinschaftsschulen festgelegt habe. — Norbert Gand meint: "Die Gemeinschaftsschule ist für Grevenbroich eine adäquate Möglichkeit, eine leistungsgerechte Schule zu schaffen, in der Kinder optimal integriert werden." Gymnasien müssten sich den Wettbewerb stellen: Anders als Gemeinschaftsschulen böten sie das Abitur bereits nach acht Jahren.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE