1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Neonazi-Verein: Razzia auch in Grevenbroich

Grevenbroich : Neonazi-Verein: Razzia auch in Grevenbroich

Bei bundesweiten Aktionen gegen die "Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige" (HNG) hat die Polizei jetzt eine Wohnung in Grevenbroich durchsucht. Der größte Neonazi-Verein Deutschlands war am Mittwoch von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich verboten worden.

Die HNG bekämpfe den demokratischen Rechtsstaat und verherrliche den Nationalsozialismus, begründete Friedrich den Schritt. Nahezu zeitgleich wurden Räume von führenden Mitgliedern der Organisation durchsucht. Neben Bayern, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz rückte die Polizei in Bochum und in Grevenbroich an. "Viele Aktivitäten der HNG wurden von Nordrhein-Westfalen aus gesteuert", erklärte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD).

In Grevenbroich konzentrierte sich die Durchsuchung offenbar auf einen der führenden Köpfe des etwa 600 Mitglieder starken Vereins. Der 48 Jahre alte gebürtige Rumäne zählt seit langem in Deutschland und den Niederlanden zu den Drahtziehern im braunen Netz, seit den 1980ern ist er im rechtsextremistischen Spektrum tätig. 2005 kandidierte er auf der Liste der NPD für den Landtag, zudem trat er bundesweit als Anmelder von Demonstrationen und als Versammlungsleiter in Erscheinung.

Was die Polizisten in der Wohnung beschlagnahmten, blieb am Donnerstag offen: "Wir machen dazu keinerlei Angaben", so eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums. Auch die Polizei äußerte sich nicht.

Bereits 2010 war die HNG das Ziel einer Durchsuchungsaktion. Das nun ausgewertete Material habe verdeutlicht, dass sich die Organisation dem aktiven Kampf gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung verschrieben habe, erklärte Friedrich. Unter dem Deckmantel einer vermeintlich karitativen Betreuung von Strafgefangenen bestärkte sie inhaftierte Rechtsextremisten in ihrer nationalistischen Überzeugung und motiviere sie, in ihrem "Kampf gegen das System" fortzufahren.

(NGZ)