Stadtpark: Nachwuchs am Ufer der Erft

Stadtpark : Nachwuchs am Ufer der Erft

Im Stadtpark hat sich der Nachwuchs eingestellt. Die Brut von Enten, Teichhühnern, Grau- und Kanadagänsen watschelt - kaum dem Ei entschlüpft - neugierig entlang des Erftufers.

Nicht jedes Federvieh lässt den Menschen aber derzeit nahe herankommen. Vor allem die Schwäne drohen mit einem lauten Fauchen - und sie reißen mächtig ihre Schnäbel auf. Umweltschützer warnen: Wird ein Schwan aggressiv, sollte er in Ruhe gelassen werden - ein Biss oder ein Flügelschlag können weh tun. Trotz des niedlichen Nachwuchses sollten Spaziergänger das Füttern möglichst unterlassen. Vor allem Brot macht die Tiere krank.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE