Grevenbroich: Museum holt "Teufelsgeiger" in die Stadt

Grevenbroich : Museum holt "Teufelsgeiger" in die Stadt

Im Kulturausschuss wurde das Museumsprogramm für das kommende Jahr vorgestellt. Die Bürger dürfen sich auf viele Veranstaltungen in der Villa Erckens freuen - von Konzerten über Bühnenabende bis hin zum Figurentheater-Festival.

Herbert von Karajan ist an allem schuld. Damals, in seiner Kindheit, hat Mani Neumann ein Konzert unter Leitung des begnadeten Dirigenten im Fernsehen derart begeistert, dass er prompt sein Herz verlor: an dieses kleine zwischen Schulter und Kinn gepresste Instrument mit dem betörenden Sound - die Geige. Inzwischen ist Mani Neumann wegen seines atemberaubenden Spiels als "Teufelsgeiger" bei "Farfarello" bekannt - und tritt im kommenden Jahr in der Villa Erckens auf. Das Konzert ist einer von vielen Höhepunkten im Veranstaltungskalender 2015 des Museums, der jetzt im Kulturausschuss vorgestellt wurde. Die NGZ gibt einen Überblick:

Ausstellungen Zwei Retrospektiven werden im kommenden Jahr gezeigt. Zunächst stehen die Werke des Grevenbroicher Malers Dieter Dannenfeldt vom 1. März bis 3. Mai im Fokus. In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein wird zudem vom 22. Mai bis 21. Juni eine Werkschau zum 80. Geburtstag von Anne Behrens gezeigt. Im Herbst widmet das Museum dem 2011 verstorbenen Heinz-Josef Homann, der 22 Jahre lang als Kunsterzieher am Pascal-Gymnasium tätig war, ein Werkporträt. Außerdem geplant: die Ausstellung "Kriegsende 1945" zur Stunde Null nach dem Zweiten Weltkrieg mit Schwerpunkt auf jene Zeit in Grevenbroich, die Schau "Von Erft-Mühlen, Mehl und täglichem Brot" über die Mühlenstandorte sowie das Handwerk des Müllers in der Schlossstadt sowie die Teilnahme am Projekt "Niederrheinische Glaubensfragen". Darin geht es um die Konfessionen und das interreligiöse Zusammenleben in der Region.

Konzerte Einen ersten Höhepunkt setzen "Farfarello" am 16. Januar. Ein Kammerspiel für die erfahrenen Musiker, die mit ihrem eigenständigen Rock auch schon große Bühnen bespielten. Die Karten kosten 20 Euro und können ab sofort unter 02181 608656 reserviert werden. Zwei weitere Konzert-Höhepunkte, die Stefan Pelzer-Florack, Leiter des Fachbereichs Kultur, ankündigt, sind die Auftritte des Liedermachers und Lebenskünstlers Tom Liwa sowie des renommierten Bluesmusikers Richard Bargel. "Außerdem wird es zahlreiche weitere Konzerte geben - zum Beispiel in den Veranstaltungsreihen ,Weltmusik am Niederrhein' und ,Grevenbroicher Gitarrenwochen'", sagt Stefan Pelzer-Florack.

Figurentheater Nach der mit rund 700 Besuchern erfolgreichen Premiere in diesem Jahr wird es auch 2015 ein Figurentheater-Festival geben. Vom 5. bis 19. Februar werden sechs Stücke in neun Aufführungen gezeigt. "Neu ist, dass wir mit ,Hannes und Paul' ein reines Erwachsenenstück ins Programm nehmen", sagt Pelzer-Florack. Dabei handelt es sich um eine von Ovids "Pyramus und Thisbe" inspirierte "bittere Liebeskomödie", die zur Zeit des Dritten Reichs spielt.

Bühne & Co. Die seit Februar laufende Reihe "Theater im Museum" (TiM), die in Kooperation mit dem Rheinischen Landestheater (RLT) Neuss durchgeführt wird, soll fortgesetzt werden. Auch die Reihe "60 Minuten Niederrhein" wird wieder in die Villa Erckens locken. Mit einem abwechslungsreichen Themen-Mix lenkt sie den Blick auf die Region - mit dem Ziel, die Heimat stets neu entdecken zu können.

Textiler Park Das Kunst-Duo Wolfgang Esser und Barbara Horn schafft vom 10. Juli bis 27. September textile Installationen im Stadtpark.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE