1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Münchrather eröffnen die Fest-Saison in Grevenbroich

Vom 10. bis zum 13. Mai : Münchrather laden zum Schützenfest ein

Die Kirmes startet am Freitagabend, 20 Uhr, mit dem großen „Ball der Könige“.

Präsident Marco Volders hat mit seinem Team alles gut vorbereitet: Das Fest kann beginnen. Vom 10. zum 13. Mai eröffnet die Münchrather traditionell die Schützenfest-Saison in Grevenbroich. An allen Tagen ist der Eintritt ins Festzelt frei.
Die Kirmes startet am Freitagabend, 20 Uhr, mit dem großen „Ball der Könige“. Das sich beim Hahnenköppen im vergangenen Jahr kein Nachfolger für Michael Broich fand, hat die St. Hubertus Schützen- und Kirmesgesellschaft mehr als 20 ehemalige Königspaare eingeladen.

 Lina Hofmeyer (10) ist Junghahnenkönigin in Münchrath.
Lina Hofmeyer (10) ist Junghahnenkönigin in Münchrath. Foto: Kirmesgesellschaft

Ganz ohne „blaues Blut“ läuft die Kirmes aber dann doch nicht ab: Schließlich gibt es da die zehn Jahre alte Lina Hofmeyer, die im vergangenen Jahr den Titel der Junghahnenkönigin errungen hat. Lina gehört zum Jungschützenzug „Falsch geknöpft“, besucht die fünfte Klasse des Norbert-Gymnasiums in Knechtsteden und voltigiert in ihrer Freizeit drei Mal wöchentlich auf dem Nixhof.

Am Samstag, 18.30 Uhr, treffen sich die Brauchtumsfreunde zum Gottesdienst im Festzelt, eine Stunde später wird die „Kirmes“ abgeholt und durch den Ort marschiert. Ziel ist das Festzelt, in der um 20 Uhr die „Münchrather Partynacht“ mit „Tim Kriete und Band“ beginnt.

  • Schützenfest in Mülfort: Die Kirmes ist
    Brauchtum : Die Mülforter Schützen verbrennen traditionell den Kirmesteufel
  • Königin Anne Gipmann und Prinzgemahl Michael.
    Volksfest : Hassum feiert Kirmes und Schützenfest
  • altes Königspar Sarah und Thomas Janßen
    Bedburg-Hau : Kirmes und Schützenfest in Qualburg

Nach dem Zapfenstreich am Kapellchen (10 Uhr) versammeln sich die Schützen am Sonntag zum Frühschoppen im Festzelt. Dort werden langjährige Mitglieder geehrt – allen voran Hans-Peter Helten und Josef Clemens, die seit 60 Jahren der Gesellschaft angehören. Sein Goldjubiläum feiert Winfried Schikarski. Um 16 Uhr beginnt der Festumzug mit der Parade am Kapellchen.

Am Montag geht es um 11 Uhr weiter mit dem musikalischen Frühschoppen, ab 13 Uhr gibt’s traditionell ein Schwein am Spieß. Für Familien mit Kindern wird ab 14.30 Uhr ein Programm im Festzelt geboten, um 17.30 Uhr beginnt das Hahnenköppen.

Die St. Hubertus Schützen- und Kirmesgesellschaft kümmert sich nicht nur um die. Sie sorgt rund um das Jahr für gesellige Veranstaltungen und kümmert sich um die Dorfverschönerung.

(NGZ)