Grevenbroich: Münchrath startet in die Fest-Saison

Grevenbroich : Münchrath startet in die Fest-Saison

Beim kreisweit ersten Schützenfest 2018 stand Michael Broich im Mittelpunkt.

Die Schützen im 400-Seelen-Dorf Münchrath sind früh dran: Traditionell feiern sie das erste Schützenfest im Kreisgebiet, diesmal aber aufgrund von Fest-Dopplungen noch eine Woche früher als sonst. Zahlreiche weitere Schützenfeste werden in den nächsten Wochen folgen, viele im Grevenbroicher Stadtgebiet.

Die 50 aktiven Schützen der St.-Hubertus-Schützen- und Kirmesgesellschaft in Münchrath feierten am Wochenende mit ihrem Königspaar, Michael Broich und Caro Schröder. Die beiden standen im Mittelpunkt des Festgeschehens, das am heutigen Montagabend mit dem Hahnenköppen endet. Am Freitagabend ist das Paar gekrönt worden. "Wunderschön", fasst Michael Broich die Krönung mit einem Wort zusammen, ihn habe am meisten gefreut, dass viele Freunde und Familienmitglieder dabei waren.

Große Ehre erwiesen die Mitglieder beider Münchrather Schützenzüge sowie zahlreiche Gäste und Musiker dem Paar nach der Proklamation des Junghahnenkönigs Tristan Händle gestern bei der großen Königsparade. "Die Parade selbst abnehmen - das ist einer der größten Momente neben der Krönung", sagte Broich. Er ist ein "Wiederholungstäter": Bereits zweimal war er Junghahnenkönig im Dorf, er möchte nicht ausschließen, eines Tages erneut Hahnenkönig zu werden. Als "Schütze aus Leidenschaft" ist er nicht nur Mitglied des Scheibenschützenzuges "Voll daneben", sondern aktiv bei den Sappeuren im benachbarten Hülchrath und in einem Schützenlustzug in Neuss.

Eine Besonderheit beim Fest 2018: Die Schützen haben eine neue Fahne. "Bei der heiligen Messe im Festzelt am Samstagmorgen ist sie geweiht worden", erzählt Vereinssprecher Hans Esser, der sich vor allem über das traumhafte Wetter zum Fest freute - ebenso wie Präsident Marco Volders.

Darüber hinaus ehrten die Schützen Heinz Küchen für seine 65-jährige, Hubert Broich für seine 50-jährige sowie Hans Esser und Kurt Philipi jeweils für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Wer am heutigen Abend (los geht's um 17.30 Uhr im Festzelt) Kronprinz wird, ist noch offen. "Wir sind zuversichtlich, dass sich ein neues Königspaar finden wird", sagte Vereinssprecher Esser gestern.

(cka)