1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Müllgebühren sinken 2014 deutlich

Grevenbroich : Müllgebühren sinken 2014 deutlich

Gute Nachricht für Grevenbroicher: Die Abfallgebühr für die graue Restmüll-Tonne soll 2014 deutlich sinken – je nach Gefäß um 5,1 bis acht Prozent.

Gute Nachricht für Grevenbroicher: Die Abfallgebühr für die graue Restmüll-Tonne soll 2014 deutlich sinken — je nach Gefäß um 5,1 bis acht Prozent.

Das beschloss der Ausschuss für Umweltschutz, das letzte Wort hat der Stadtrat. Ausschussvorsitzender Uwe Schmitz (FDP) ist zudem zuversichtlich, dass "wir auch in den Jahren 2015 und 2016 die Abfallgebühren nicht erhöhen müssen".

Möglich wird die Senkung, obwohl die Stadt 2014 für Hausmüll und Sperrgut drei Euro mehr je Tonne — künftig 188,50 Euro — zahlen muss. Doch diese Anhebung wird durch Überschüsse aus 2010 bis 2012 mehr als ausgeglichen. Allein für 2012 fiel ein Überschuss von 940 000 Euro an, der in den kommenden drei Jahren dem Grevenbroicher Gebührenzahler wieder zugute kommt.

Als Gründe für die positiven Jahresergebnisse nennt Uwe Schmitz "zum einen den günstigeren Vertrag beim Wechsel von der Entsorgungsgesellschaft Niederrhein zu Alba West" — mittlerweile leert Schönmackers zu gleichen Konditionen die Tonnen. Zum anderen gibt der Kreis seit 2012 die Verkaufserlöse beim Altpapier an die Stadt weiter. Allein für dieses Jahr rechnet die Verwaltung mit 266 000 Euro. Einen dritten Grund für die gute Gebührensituation weiß Stadtsprecher Andreas Sterken. "2012 wurden weniger Abfalltonnen aufgestellt als kalkuliert, das führte zu einer geringeren Müllmenge und damit zu niedrigerem Deponieentgelt."

Für die kleinste Tonne mit 80 Litern Inhalt werden bei 19 Leerungen im Jahr 2014 nur noch 125,42 statt 134,82 Euro fällig. Preiswerter wird auch die am meisten gewählte graue Tonne, der 120-Liter-Behälter. Bei 27 Leerungen soll sie nur noch 190,04 statt 202,08 Euro kosten. Über 10 700 dieser Tonnen wurden ausgegeben. Für den 240-Liter- Behälter sind künftig bei 37 Leerungen nur noch 381,12 statt 404,88 Euro zu zahlen. Am größten ist die Senkung beim 5000-Liter-Behälter, der künftig 7946,93 Euro bei 52 Leerungen kostet. Die Kosten für die braune Bioabfall- und die blaue Papierabfalltonne sind bei der Gebühr der grauen Restmüll-Tonne bereits mit eingerechnet.

(NGZ)