1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: "Monti" wieder Party-Meile?

Grevenbroich : "Monti" wieder Party-Meile?

Zur Expo Real reisen Bürgermeisterin Ursula Kwasny und ihre Wirtschaftsförderer mit großem Gepäck: Sie stellen neben Industriegebieten auch den "Dorfplatz" des Montanushofs vor. Dort fehlen seit 2004 Investoren.

Wenn Bürgermeisterin Ursula Kwasny und die beiden Grevenbroicher Wirtschaftsförderer für drei Tage zur "Expo Real" nach München fahren, werden sie dort Gewerbeflächen wie das Industriegebiet Ost oder Lagerhallen wie in Kapellen-Vierwinden vorstellen.

Die Präsentation, deren Ergebnis die Grevenbroicher am meisten interessiert, dürfte wohl die des Einkaufszentrums Montanushof sein. Denn in München könnten entscheidende Kontakte für die Freizeitebene, den früheren "Dorfplatz", geknüpft werden. Das hat bereits einmal geklappt: "Vor zwei, drei Jahren wurden bei der ,Expo' die Weichen für die Erweiterung der Coens-Galerie gestellt", erinnert sich Wirtschaftsförderer Ulrich Held.

Dorfplatz im modernen Look

Michael Pauly, Centermanager des "Montanushofs", führt bereits seit längerer Zeit "sehr gute Gespräche mit Investoren". Interesse bestehe, Verträge wurden noch nicht unterschrieben. Das Ziel: In der ersten Etage wieder eine Mischung aus Gastronomie und Entertainment anzubieten, wie sie bereits der frühere "Dorfplatz" bis 2004 bot — allerdings in einem modernen Look. Von der Vorstellung seines Centers in München verspricht sich Pauly auch "neue Impulse": "Doch bei Investoren-Gesprächen gilt: Der höchste Bube sticht."

Seit rund sieben Jahren steht die Freizeitfläche bis auf die Disco "Almrausch" und das "Grefi-Kino" leer. Pizzeria, Irish-Pub und wechselnde Kneipen waren früher Besuchermagneten. Doch seit dem Umbau des Shopping-Centers fehlen neue Mieter für die obere Etage. Immer wieder gab es Verhandlungen, doch der Besuch beim Notar fehlte bisher. Alternative Überlegungen, die Fläche etwa für Ladenlokale zu nutzen, wurden ebenso aufgegeben. "Der Dorfplatz soll wieder ein Magnet werden. Ich hoffe, dass wir in München einen Schritt weiterkommen werden", sagt Pauly.

Dass ein Dorfplatz durchaus "brummen" kann und auch heute noch angenommen wird, zeigt das Beispiel des Monti-Zwillings "Carolinenhof" im ostfriesischen Aurich. Dort können die Gäste zwischen einem vielfältigen Angebot — vom Raucherlokal "Smokey's" über das Nachtcafé "Del Mar" bis hin zum Ristorante von Luigi oder dem "St. Patrick's Pub" — wählen.

Als Katalysator für die Vermarktung könnte die Neueröffnung von "Kaufland" im Montanushof wirken — für das Center ein wichtiger Frequenzbringer. Und auch das Vorbild der Coens-Galerie. Dort verpflichteten sich "C&A", "Netto" und "dm" als neue Mieter, am Donnerstag, 13. Oktober, wird die erweiterte Mall eröffnet.

(NGZ/rl)