1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Mönche feiern 50 Jahre Kloster

Grevenbroich : Mönche feiern 50 Jahre Kloster

Mit einem umfangreichen Programm feiern die Zisterziensermönche 50 Jahre Kloster in Langwaden: Im März kommt Kardinal Meisner, im September ist eine Jubiläumsgala mit der Kirmesgesellschaft geplant.

Langwaden Die Zisterziensermönche in Langwaden stehen vor einem abwechslungsreichen Jahr: Für 1,8 Millionen Euro wird das komplette Wasserrohrnetz saniert und am Brandschutz des Gebäudes gearbeitet. Noch wichtiger für die Gemeinschaft um Prior Bruno Robeck: Sie feiert 50 Jahre Klosterleben in Langwaden. "Wir haben zahlreiche Veranstaltungen geplant, passend zu den unterschiedlichen Gruppen, die unseren Weg begleiten", erläutert der Geistliche.

Kardinal kommt Auf Samstag, 19. März, ist eine Heilige Messe mit Joachim Kardinal Meisner terminiert. "Darüber freuen wir uns sehr", sagt Bruno Robeck, Eingebettet ist der Gottesdienst in den Einkehrtag und die Jahreshauptversammlung des Vereins "Freundeskreis Kloster Langwaden". Dessen Mitglieder unterstützen die Arbeit des Klosters auch finanziell, indem sie etwa Geld für die notwendige Sanierung gespendet haben.

Generalabt zu Besuch Ebenfalls "alles andere als eine Selbstverständlichkeit" – das bedeutet für Pater Prior der Besuch des neuen Generalabtes der Zisterzienser, Dom Meuro-Giuseppe Lepori. Er zeige damit seine Verbundenheit und Wertschätzung für die Langwadener Mönche. Der Generalabt wird am Sonntag, 6. Februar, 10.20 Uhr, die Heilige Messe gestalten.

Jubiläum mit Kirmesfreunden Mit den Menschen feiern, für die das Kloster unverrückbar zum Ort gehört: das wollen die Mönche Mitte September. Gemeinsam organisiert wird die Feier mit der Kirmesgesellschaft "Einigkeit" Langwaden. "Zurzeit befinden wir uns noch in der Feinabstimmung", sagt Bruno Robeck. Die Kirmes der Gesellschaft, die traditionell am ersten August-Wochenende gefeiert wird, bleibt unberührt. Erster Termin für das gemeinsame Fest: Am Dienstag, 6. September, findet im Kloster eine Serenade statt. Von Freitag, 16. September, bis einschließlich Sonntag, 18. September, wird wieder ein Festzelt auf dem Kirmesplatz stehen. Nach einer Disco sieht Pater Prior die Jubiläumsgala am Samstag, ab 20 Uhr, als einen Höhepunkt an. Erstmals ist auf Sonntag eine Festemesse im Zelt terminiert: Sie wird von Willibert Pauels, bekannt als "DiaClown", gestaltet werden.

Festakt im Stefanssaal Die Geschichte des Klosters erlebbar machen und die Bedeutung dieses besonderen Ortes für einige Menschen zeigen: Diese beiden Aspekte sollen im Mittelpunkt des Festaktes stehen. Er ist für Samstag, 20. August, nach der Heiligen Messe, die um 10 Uhr beginnt, geplant. "Noch überlege ich, wen ich zu dieser Gelegenheit einladen werde", erläutert Pater Bruno. Wer seine Wunschkandidaten sind, weiß er – ob sie teilnehmen, weiß er noch nicht. Den Gottesdienst im Innenhof wird Hermann-Josef Kugler, Vorsitzender der Deutschen Ordensobernkonferenz, zelebrieren.

(NGZ)