Mobilität und Infrastruktur  im Strukturwandel in Grevenbroich

Wirtschaftsvereinigung in Grevenbroich : S-Bahn-Ausbau ist Thema bei Diskussion über Infrastruktur

Der Strukturwandel im Zuge des Ausstiegs aus der Braunkohleverstromung wird 2020 eines der beherrschenden Themen in der Stadt sein.

(NGZ) Ende vergangenen Jahres startete zu dem Thema der Regionalverband Korschenbroich-Jüchen-Grevenbroich von der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) eine Informations- und Diskussionsreihe. Am kommenden Dienstag,  28. Januar, steht für 18.30 Uhr die zweite Veranstaltung im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich an. Das Thema diesmal: „Infrastruktur und Mobilität“.

Um den von der Stadt geforderten S-Bahn-Ausbau dürfte es dabei ebenso gehen wie um viele andere Verkehrs- und Infrastrukturthemen. Eine gute Infrastruktur ist Bedingung für das Gelingen des Strukturwandels im Revier. Referenten sind Kreisdirektor Dirk Brügge, Leiter des Revierknotens „Infrastruktur und Mobilität“, Gerhard Gudergan, Geschäftsführer der Metropolitan Cities MC in Aachen, Wolfgang Baumeister, Geschäftsbereichsleiter Verkehr und Infrastruktur der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, und Hendrik Koch, Projektmanager der mobilité Unternehmensberatung in Köln.

(NGZ)