1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Mehr Lehrer für acht Gesamtschul-Klassen

Grevenbroich : Mehr Lehrer für acht Gesamtschul-Klassen

An die neue Gesamtschule kommen weitere Lehrer, wie am Dienstag eine Sprecherin der Bezirksregierung erklärte: "An der Schule hat sich ein erhöhter Bedarf ergeben." Ursache sei aber nicht die Zügigkeit – sie wird von sieben auf acht erhöht –, sondern die Schüler-Lehrer-Relation.

An die neue Gesamtschule kommen weitere Lehrer, wie am Dienstag eine Sprecherin der Bezirksregierung erklärte: "An der Schule hat sich ein erhöhter Bedarf ergeben." Ursache sei aber nicht die Zügigkeit — sie wird von sieben auf acht erhöht —, sondern die Schüler-Lehrer-Relation.

Bei der Stadtverwaltung Grevenbroich hofft man laut Erstem Beigeordneten Michael Heesch auf zwei weitere Pädagogen. 16 sind bereits eingestellt worden — allerdings noch vor dem Hintergrund, dass die Gesamtschule mit sieben Klassen — darunter einer integrativen Lerngruppe — startet. Doch das Verwaltungsgericht Düsseldorf hatte wegen Verfahrensfehlern bei Zuweisung und Anmeldung von fünf Kindern mit Förderbedarf angeordnet, dass diese an der Gesamtschule II aufgenommen werden müssen. Die Konsequenz: Die Fünftklässler müssen neu aufgeteilt werden — statt auf sechs Regel- und eine integrative Klasse auf sechs (kleinere) Regelklassen und zwei integrative Klassen. Eltern hatten sich über die Klassen mit bis zu 31 Kindern beschwert. "Die Eltern über diesen Schritt zu informieren — das ist eine Aufgabe der Schule. Wie das geschieht, davon haben wir keine Kenntnis", sagte Thomas Staff, Leiter des Fachbereichs Schule.

"Der Mehrbedarf ergibt sich, da zusätzlich Kinder mit Förderbedarf aufgenommen wurden", so die Sprecherin der Bezirksregierung. "Wir werden sicherstellen, dass zu Beginn des neuen Schuljahres die Lehrerversorgung gewährleistet ist. Die Schule darf selbstverständlich nicht benachteiligt werden, da sie mehr Kinder aufgenommen hat."

Die Stadtverwaltung sieht durch die Acht-Zügigkeit keine Probleme mit dem Raumkonzept, das auf sechs Züge ausgelegt war. "Es gibt 21 Räume, darunter 18 Klassen- und drei Mehrzweckräume, die aber als Klassenzimmer genutzt werden könnten", erläutert Thomas Staff. "Zwar wird es in drei Jahren an der Gesamtschule etwas enger werden, aber das ist kein Riesenproblem."

(NGZ)