Maimarkt in Wevelinghoven lockt tausende Besucher an

Erlebnismeile in Grevenbroich : Maimarkt zieht Tausende in Gartenstadt

Erlebnismeile in Wevelinghoven: Aussteller, Vereine und Einzelhändler sorgten für eine bunte Angebots-Mischung.

Viel los war am Sonntag auf den Straßen in Wevelinghoven: Der Ortskern verwandelte sich zum Maimarkt in eine Erlebnismeile. Rund 125 Aussteller präsentierten entlang der Poststraße und auf dem Marktplatz ihre Waren, viele warteten auch mit außergewöhnlichen Angeboten auf: So verlagerten die Mitarbeiter eines Wevelinghovener Kosmetik-Geschäfts Schminkstuhl und Spiegel auf die Straße, um Besucher vor Ort mit Make-up zu stylen und Haare künstlich zu verlängern.

Wenige Meter weiter zeigte ein Holz-Fachhandel Paletten-Möbelstücke, darunter Sofas und ein Strandkorb. "Das ist seit etwa zwei Jahren im Trend", sagte Aussteller Rolf Gehlen. Für viele stand nicht etwa der Verkauf im Vordergrund, sondern die Pflege von Kundenkontakten.

Vom Staubsauger bis hin zur Plätzchenform, vom Eis- bis hin zum Grillurststand - überall tummelten sich Besuchergruppen und verschafften sich einen Überblick. Der Werbe- und Interessengemeinschaft Wevelinghoven (WIG), die die Veranstaltung organisiert, ist für den Maimarkt eine gute Mischung gelungen.

"Leider sind uns kurzfristig ein paar Händler abgesprungen", sagte Anne Wansart-Engel von der WIG, durch das abwechslungsreiche Angebot dürfte das aber kaum jemandem aufgefallen sein. "Wir sind insgesamt sehr zufrieden, das Wetter ist gut - wenn es auch fast schon einen Ticken zu warm ist", sagte Wansart-Engel, die bereits nach Ende des Maimarktes 2017 mit ihrem Team mit den Planungen für die gestrige Auflage begonnen hatte.

Wieder im Programm verankert war eine Modenschau auf der Marktplatz-Bühne, auf der Models Kleidungsstücke zweier ortsansässiger Boutiquen zeigten. Außerdem sorgte das Technische Hilfswerk mit großen Geräten auf dem Marktplatz für staunende Blicke zumeist männlicher Interessierter - ebenso Auto-Fans, die mit ihren Oldtimern anreisten. Kindern bot unter anderem der Turnverein Germania Wevelinghoven auf der Poststraße einiges: Auf einem Riesen-Trampolin konnten sie sich austoben.

"Für uns ist das eine gute Gelegenheit, uns als Verein vorzustellen", sagte Harry Pulz, der Vorsitzender des 1100 Mitglieder zählenden Vereins und Judotrainer ist. Auch "seine Judo-Kämpfer" zeigten dort ihr Können, ebenso wie eine Ballettgruppe, die vor Publikum auftrat und deren Mitglieder das zeigten, was sie eigens für den Maimarkt einstudiert hatten.

Am verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr beteiligten sich die meisten Geschäfte an der Poststraße - profitieren konnten vor allem Gastronomiebetriebe. Für ein Eis hieß es Schlange stehen, Erfrischungen waren bei Temperaturen um 25 Grad stark gefragt.

Auch Grillwürste wurden viele verkauft, genau wie edle Spargelstangen und Erdbeeren. Auf dem Marktplatz zeigte ein Showkoch den Besuchern, wie sich aus Spargel und Co. leckere Gerichte zaubern lassen. Vor dem alten Rathaus sorgten indes Mitglieder der "Eckumer Hobbymusikanten" für Unterhaltung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So war der Maimarkt in Wevelinghoven

(cka)
Mehr von RP ONLINE