1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Lorenz Schlafen zum König in Orken gekrönt

Grevenbroich : Lorenz Schlafen zum König in Orken gekrönt

Gut gelaunt war Irene Schlafen schon vor ihrer Krönung. Im cremefarbenen Kleid mit dunkelblauer Matrosenschärpe an der rechten Schulter klopften sie und ihr Mann Lorenz Schlafen den Takt mit, als das Tambourkorps Orken den Krönungsabend musikalisch eröffnete.

Doch vor der Krönung hieß es zunächst Abschied nehmen von einem anderen Königspaar. Ein letztes Mal nahmen Heinz Reiner Erdmann und seine Gattin Bärbel Huber-Erdmann den langanhaltenden Applaus im Festzelt entgegen. Präsident Wolfgang Brosch hielt eine Laudatio auf die scheidenden Regenten, die "bei den zahlreichen Anlässen nicht nur präsent waren, sondern immer selbst mit Hand anlegten und von vielen helfenden Händen umgeben waren". Als Adjutantenpaar standen ihnen Dietmar und Gaby Böhnke zur Seite. "Ihr ward ein super Königspaar", bescheinigte Brosch den Erdmanns. Tosender Beifall und das Lied des Königszuges "Echte Frönde stonnt zesamme" gaben dem Präsidenten Recht.

Lorenz Schlafen vom Marinezug "Blaue Jungs" wollte schon lange König werden. Vorher galt es, seine Frau Irene zu überzeugen. Schlafen ist 50 Jahre, sein Zug feiert 40-jähriges Bestehen. Der Vater eines Sohnes wurde in Holzheim geboren, wuchs in Orken auf und arbeitet bei Hydro. Irene Schlafen wurde in Garzweiler geboren und ist wie ihr Mann ein Vereinsmensch. Ausgestattet mit Königssilber, Zepter, Königinnenkrone und Orden nahm das Paar riesigen Applaus entgegen und sang mit den Gästen "An Tagen wie diesen". Die sechs Hofdamen in anthrazitfarbenen Korsagenkleidern überreichten dem Königspaar, das am Sportplatz in Noithausen wohnt, einen Wegweiser "50 Meter Orken Ost", damit das Regiment beim Abholen den König findet.

(NGZ)