1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Lichtkunst und Cityherbst

Grevenbroich : Lichtkunst und Cityherbst

Drei Tage, vom 30. September bis Sonntag, 2. Oktober, sollen Tausende Grevenbroicher feiern: Sie sollen sich inspirieren lassen von der "Insel des Lichts" im Stadtpark sowie Einkauf und Programm beim Cityherbst verbinden.

Über die Besucherzahlen gibt es nur vorsichtige Schätzungen: Elftausend sahen 2007 den "Wundergarten des Lichts". Am 30. September und 1. Oktober bringt der Kunstverein, unterstützt von vielen Sponsoren, erneut Licht in das Dunkel des Stadtparks: "Vermutlich werden noch mehr Menschen kommen", meint Rainer Willmen, Vorsitzender des Kunstvereins.

Denn viele werden am Samstag zwei Mega-Events kombinieren: Den "Cityherbst mit langen Einkaufszeiten bis 18 Uhr, gefolgt von "Inseln im Licht und dem Feuerwerk gegen 22.30 Uhr. Angst vor drangvoller Enge müsse niemand haben, beruhigen die Organisatoren: "Wir haben das Sicherheitskonzept mit der Stadt abgestimmt, es gibt ausreichend offene Räume und Sicherheitspersonal", betont Thomas Widenhöfer. Bürgermeisterin Ursula Kwasny ist begeistert: "Alle Veranstaltungen zum Stadtjubiläum waren beeindruckend, aber diese sind etwas ganz Besonderes."

Was die Grevenbroicher wo an diesen Tagen erleben können:

Freitag, 30. September Um 19.30 Uhr wird im Stadtpark die "Insel des Lichts" eröffnet. "Anders als beim ,Wundergarten des Lichts' geht es nicht um Illuminationen, sondern um künstlerische Lichtobjekte", betont Willmen. Dazu seien renommierte Künstler wie Wolfgang Flammersfeld, Rainer M. Görs, Manfred Kielnhofer, Christoph Luckeneder, Erwin Otte oder Rainer Plum gewonnen worden, die ihre unterschiedlichen Objekte rund um das Museum zeigen würden.

Samstag, 1. Oktober In der Versandhalle wird um 11.30 Uhr die Ausstellung von Heinz Bergrath, Frederik Friedrichs, Reinhard M. Görs und Petra Ottkowski "Licht und Raum" eröffnet. Gegen 22.30 Uhr wird ein Höhenfeuerwerk entzündet. In der City haben die Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet. Zu hören sind etwa "The Rocketeers" mit Rock 'n' Roll oder Alan Moorhouse als Ein-Mann-Band. Am Synagogenplatz organisiert die "Lebenshilfe" ein buntes Programm für Kinder von 11 bis 14 Uhr, um 15 Uhr ist der "Chor der Lebenshilfe" zu hören.

Sonntag, 2. Oktober Von 13 bis 18 Uhr sind nicht nur die City-Läden geöffnet, sondern auch Händler und Dienstleister des Bahnhofs-Carrees bieten Aktionen bis zum Bahnhofsvorplatz. An der Bahnstraße ist im Anschluss an den "Autoherbst" ein großer Trödelmarkt geplant. Auf der Bühne am "Platz der Republik" treten die "Dötzdorf Allstars", die "Black Remaines" und "Lieutnant, Lieutnant" auf, vorm Bahnhof "Coconut Company" und "Dunja Apfelbaum".

Am Markt wird ein Bauernmarkt angeboten, Am Synagogenplatz ist Clown Pibi Blix (ab 13.30 Uhr) zu sehen, ab 15 Uhr der Chor der Lebenshilfe zu hören und ab 16 Uhr "Schmitz spielt Hits".

(NGZ/rl)