Grevenbroich: Letzte Amtszeit für Gustorfer Turner-Chef

Grevenbroich: Letzte Amtszeit für Gustorfer Turner-Chef

Friedhelm Leese will den "Germania"-Vorsitz in zwei Jahren an die jüngere Generation abgeben.

Die Mitglieder des TV "Germania" Gustorf haben jetzt Friedhelm Leese für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. "Es wird aber endgültig meine letzte Amtszeit sein", kündigte der Turner-Chef im Rahmen der Jahreshauptversammlung an. 2020, nach 20 Jahren Vereinsvorsitz, möchte Leese das Zepter an die nächste Generation übergeben.

Der Verein ist gut aufgestellt, sagte der Vorsitzende in seinem Jahresrückblick. Die Mitgliederzahl sei mit 540 stabil geblieben, die vereinseigene Turnhalle an der Dr.-Hans-Wattler-Straße sei in einem exzellenten Zustand. Die Turn- und Tanzgruppen der "Germania" seien weiterhin gut besucht. Besonders die Kinder- und die Eltern-/Kind-Gruppen würden sich einer großen Beliebtheit erfreuen. Neu ist eine Laufgruppe, die sich jeweils dienstags um 18 Uhr trifft und am 22. Juni auch am vierten Citylauf in Grevenbroich teilnehmen wird.

Im Verlauf der Versammlung konnte Friedhelm Leese viele langjährige Mitglieder auszeichnen. Allen voran Franz-Georg Becker, der dem Verein seit stolzen 80 Jahren die Treue hält. Dicht gefolgt von Heinz-Willi Möcker mit 70-jähriger Vereinszugehörigkeit. Weitere Jubilare waren Claudia Hermanns (50 Jahre), Engelbert Faßbender (40 Jahre) sowie Dagmar Landen, Anneliese Köpp, Renate Peters, Hubert Esser und Ruth Esser (jeweils 25 Jahre). Vervollständigt wurde der Kreis der Geehrten durch Verena Möcker und Anke Mosisch, die bereits im Februar bei der Stadtsportlerehrung für ihre langjährige Übungsleitertätigkeit ausgezeichnet wurden.

Ab Mai bietet Siegfried Görmann wieder donnerstags von 18 bis 20 Uhr eine Vorbereitung auf die Abnahme des Sportabzeichens an. Treffpunkt ist der Sportplatz am Torfstecherweg in Gustorf.

(NGZ)