1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Langwadener Bolzplatz wird wieder geöffnet

Grevenbroich : Langwadener Bolzplatz wird wieder geöffnet

Die Langwadener Kinder können wieder auf dem Bolzplatz am Kloster das runde Leder jagen. Eigentümer Bertram Graf von Nesselrode hat soeben mit Dieter Krüll, dem Geschäftsführer der Kloster GmbH, einen Fünf-Jahres-Vertrag geschlossen. Darin wurde verankert, dass die Wiese an der Landstraße 142 weiterhin von Kindern genutzt werden kann.

"Das Grundstück wird schon seit vielen Jahren als Bolzplatz genutzt, er ist bei Kindern und Jugendlichen aus dem Dorf sehr beliebt", erklärt Graf Nesselrode. Dann gab die Stadt Grevenbroich im Rahmen ihres neuen Sportstätten-Entwicklungsplanes die Wiese auf. "Das konnten wir nicht zulassen", meint Vizebürgermeister Graf Nesselrode.

Der neue Vertrag, der mit dem Zisterzienserkonvent geschlossen wurde, sieht vor, dass die Tore stehen bleiben, zudem kümmern sich die Mitarbeiter des Klosters um die Pflege der Wiese. "Sie wird regelmäßig von uns gemäht", erklärt Dieter Krüll. Hin und wieder müssten die Tore aber für einige Tage entfernt werden, nämlich dann, wenn der Platz für Veranstaltungen gebraucht werde.

Bertram Graf von Nesselrode hält das Gelände für notwendig: "In Stadtrat und Kreistag diskutieren wir so oft darüber, Kinder und Jugendliche an den Sport heranzuführen. Doch wie soll das funktionieren, wenn Plätze geschlossen werden?", fragt er. Seine Hoffnung: "Vielleicht trägt die Wiese dazu bei, dass der nächste Thomas Müller aus Langwaden kommt."

(dhk)