1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Landtagswahl: Stimme abgeben ist schon möglich

Grevenbroich : Landtagswahl: Stimme abgeben ist schon möglich

Grevenbroich wählt bequem: Anderthalb Wochen vor der Landtagswahl haben bereits mehr als 6960 Frauen und Männer ihren Antrag auf Briefwahl gestellt. "Das entspricht einer Quote von 13,4 Prozent", sagt Jürgen Preckel, der Leiter des Wahlamts.

Er rechnet damit, dass die Briefwahlbeteiligung von 2005 geknackt werden kann: "Bei der vorigen Landtagswahl waren es 14,7 Prozent", erklärt der Hemmerdener.

Rund 47.000 Grevenbroicher sind aufgerufen, am 9. Mai den Landtag zu wählen. Preckel geht davon aus, dass wegen des Muttertags mehr Wähler als in der Vergangenheit die Briefwahl nutzen werden. Unabhängig davon ist auch die sogenannte "Vorabwahl" möglich: Im Bürgerbüro am Ostwall können Wähler schon jetzt ihre Kreuzchen machen, die Stimmen werden aber erst am Wahlabend ausgezählt.

Vor dem Stichtag herrscht im Wahlamt noch Hochbetrieb. Unter anderem müssen rund 470 Wahlhelfer in speziellen Schulungen auf ihren Einsatz in den 50 Wahllokalen vorbereitet werden. Auf eine eigene Wahlpräsentation wird die Stadt verzichten. Preckel: "Wer die Ergebnisse live verfolgen möchte, ist im Sitzungssaal des Rhein-Kreises bestens aufgehoben."

Info Das Bürgerbüro ist montags und dienstags von 8 bis 15 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 17 Uhr und samstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

(dhk)