L 361n: Grüne bezweifeln erhoffte Entlastung von Lkw-Verkehr

L 361n in Grevenbroich: Grüne bezweifeln Entlastung von Lkw-Verkehr

Die geplante Umgehungsstraße L 361n soll unter anderem Kapellen und Wevelinghoven entlasten. Doch die Grünen-Fraktion, die den Bau der Straße ablehnt, bezweifelt diesen Effekt und hatte nun im Rat einen Fragenkatalog zum Thema.

Die geplante Umgehungsstraße L 361n soll unter anderem Kapellen und Wevelinghoven entlasten. Doch die Grünen-Fraktion, die den Bau der Straße ablehnt, bezweifelt diesen Effekt und hatte nun im Rat einen Fragenkatalog zum Thema. In der vergangenen Ratssitzung habe CDU-Ratsfrau Heike Troles „darauf hingewiesen, dass täglich rund 270 Fahrzeuge des Schwerlastverkehrs über die Straße Am Wehr fahren“, erläutert Dirk Gawlinski. Über diese schmale Straße führt der Verkehr zwischen Kapellen und Wevelinghoven. „Nach unseren Informationen beinhalten diese 270 Fahrten aber auch viele Busfahrten“, erklärt Gawlinski. So seien bei der vergangenen Verkehrszählung an der Talstraße in Höhe des Bahnübergangs 126 Fahrten von Linienbussen täglich gezählt worden, an der Zählstelle an der L201/L142 68 Busfahrten. „Dieser Linienbusverkehr lässt sich aber durch keine Ortsumgehung reduzieren.“ Das Gleiche gelte für den Anliegerverkehr mit Lastwagen. Auch Müllwagen und Fahrzeuge der Straßenreinigung würden natürlich weiterhin durch Kapellen und Wevelinghoven.“ Deshalb würden die beiden Orte weniger vom Schwerlastverkehr entlastet als erhofft.

Die Grünen haken nun unter anderem nach, ob die Zahlen der Busfahrten beziehungsweise der Lkw, die auch nach Bau der L 361n durch die Orte fahren, der Stadtverwaltung vorliegen. Der Lkw-Verkehr in Kapellen ist seit Jahren ein Thema, Anwohner der Talstraße berichteten, dass bei ihnen angesichts der vorfahrenden Schwergewichte die Tassen im Schrank wackeln und der Lkw-Verkehr bereits früh am Morgen einsetzt.

  • Grevenbroich : Rat verabschiedet Resolution zur Umgehungsstraße L 361n

Landtagsabgeordnete Heike Troles hatte in den vergangenen Monaten etliche Gespräche geführt, um das L 361n-Projekt voranzubringen. Der Rhein-Kreis Neuss will eine Planungsvereinbarung mit dem Land NRW für die Landesstraße 361n abzuschließen und die Bauplanung federführend zu begleiten. Im bereich des Landesbetriebs Straßen NRW sind nämlich wegen vieler Projekte die Planungskapazitäten knapp.