Grevenbroich: L 142-Baustelle: Fußgänger laufen über Privatgrundstück

Grevenbroich: L 142-Baustelle: Fußgänger laufen über Privatgrundstück

Die Wegeführung in Langwaden bereitet Probleme.

Ungebetene Besucher beobachtet Wolfgang Richter am Haus an der L 142, in dem er lebt. "Während des zweiten Abschnitts der L 142-Sanierung gehen immer wieder Fußgänger über den ,Carport-Platz' des Hauses, laufen zum Teil mit Fahrrädern zwischen den Autos her", sagt er. Der Grund: Wegen der Baustelle ist die Einmündung der St.-Bernhard-Straße gesperrt, der Durchgang zur L 142 ist nicht möglich. Richter befürchtet, dass die wegen der Sperrung nun über Privatgrund laufenden Passanten geparkte Autos beschädigen.

"Wir haben Ketten gespannt, doch die wurden bereits zerrissen." Seine Kritik: "Die Stadt hat es versäumt, die Straße so intakt zu lassen, dass Fußgänger den wenige Meter entfernten Bürgersteig auf der L 142 erreichen könnten." Klaus Dopychai vom Ingenieurbüro Achten und Jansen, das die Bauleitung hat, sieht dafür keine Möglichkeit. "Wir müssten eine Brücke errichten, die bei jedem Arbeitsschritt weggenommen werden müsste." Er verweist auf die für Radler und Fußgänger geschaffene Umleitung im Ort über die St.

  • Grevenbroich : L 142-Zeitplan ist erneut nicht zu halten

- Norbert-Straße, die allerdings Umwege bedingt. Fassungslos ist Dopychai, "wie die Umleitungsbeschilderung missachtet wird. Ich habe einen Autofahrer beobachtet, der vor der Baustelle stoppte, die Absperrung wegschob und auf dem Radweg weitergefahren ist."

(cso-)