Kurzmeldungen

Kundgebung auf dem Markt

Kundgebung auf dem Markt

Grevenbroich. Das DGB-Ortskartell Grevenbroich veranstaltet am Montag, 11 Uhr, eine Maikundgebung mit anschließendem Familienfest auf dem Markt. Zum Thema "Für mehr Beschäftigung" wird Manfred Holz, Betriebsratsvorsitzender des Kraftwerks Neurath, sprechen. Beim Familienfest warten Live-Musik, Essen und Getränke, ein Kinderprogramm und eine Hüpfburg auf die Besucher.

Maitanz mit der Band "N-Joy"

Wevelinghoven. Das Wevelinghovener Jägerkorps veranstaltet am morgigen Sonntag, 20 Uhr, einen Tanz in den Mai. Für Musik sorgt die Band "N-Joy", deren Mitglieder aus der Region stammen. Vor allem Sängerin Sabine Koschut hat ein Heimspiel - sie ist ein "Wievekover Mädche".

Versammlung in Wevelinghoven

Wevelinghoven. Der Bürgerschützenverein Wevelinghoven trifft sich am Montag, 10.45 Uhr, zur Generalversammlung im Festzelt auf dem Marktplatz. Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung: Vorstandswahlen.

Kabarett mit Wolfgang Stumph

Grevenbroich. Wolfgang Stumphs Kabarett-Gruppe "Antrak auf Stumphsinn" gastiert am Samstag, 20. Mai, 20 Uhr, in der Aula des Pascal-Gymnasiums. Die Sachsen versprechen auch in ihrem neuesten Programm mit dem Titel "Achtung! Keine Gefahr!" wieder beste satirisch-komödiantische Unterhaltung. Karten im Vorverkauf.

Kundgebung auf dem Markt

Grevenbroich. Das DGB-Ortskartell Grevenbroich veranstaltet am Montag, 11 Uhr, eine Maikundgebung mit anschließendem Familienfest auf dem Markt. Zum Thema "Für mehr Beschäftigung" wird Manfred Holz, Betriebsratsvorsitzender des Kraftwerks Neurath, sprechen. Beim Familienfest warten Live-Musik, Essen und Getränke, ein Kinderprogramm und eine Hüpfburg auf die Besucher.

Frauen sind in der Überzahl

Grevenbroich. Die Stadt-Statistiker haben's ausgerechnet: Ende März lebten in Grevenbroich 64.067 Menschen, nämlich 32.761 Frauen und 31.306 Männer. 46 Kinder (26 Mädchen, 20 Jungen) wurden im vergangenen Monat geboren; 41 Sterbefälle wurden verzeichnet. 286 Menschen zogen in eine andere Stadt, 230 Neubürger konnten begrüßt werden. Zurzeit leben 8.616 Ausländer in Grevenbroich.

Straßenbau geht weiter

Frimmersdorf. Der Straßenbau in Frimmersdorf wird am Dienstag, 2. Mai, fortgesetzt. Das meldete gestern die Stadtverwaltung. Die Firma Strabag hat den Auftrag übernommen. Folgende Straßen werden fertiggestellt: Erfstraße, Von-Hochstaden-Straße, In der Tiefschley, Frankenstraße, Kleine Straße, Gustorfer Straße, Josef-Lützenkirchen-Straße, In der Laag und Im Herrenbusch.

Mehr von RP ONLINE