1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Kurt Bodewig auf dem blauen NGZ-Sofa

Grevenbroich : Kurt Bodewig auf dem blauen NGZ-Sofa

Er gehört zu den prominenten SPD-Politiker auf internationaler Bühne mit einer Grevenbroicher Adresse: Kurt Bodewig, ehemaliger Verkehrsminister, bis 2009 für die Sozialdemokraten im Bundestag, aktuell etwa Präsident der Deutschen Verkehrswacht.

Am Donnerstag, 30. August, 18 Uhr, nimmt er auf dem blauen NGZ-Sofa Platz und stellt sich den Fragen von Redaktionsleiter Ludger Baten.

Zu Bodewigs politischem Erbe gehören die Einführung der Lkw-Maut und die Öffnung des Schienennetzes auch für private Anbieter. Verkehrspolitische Themen, die in Grevenbroich kontrovers diskutiert werden, stehen ebenfalls auf der Agenda — wie etwa die Erftauen-Querung. Interessant dürfte die Einschätzung von Bodewig zum Ramsauer-Vorstoss über die Erweiterung der Abkürzungen für Autokennzeichen sein. In Grevenbroich hatten sich viele Menschen für ein "GV"-Kennzeichen interessiert — gegen den erklärten Willen von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Kurt Bodewig wird auch etwas über seine Beziehung zu Grevenbroich und seine aktuellen Tätigkeiten berichten.

Info Das blaue NGZ-Sofa steht am Donnerstag, 30. August, im Alten Schloss, Blauer Saal, Schlossstraße. Einlass zur kostenfreien Talkrunde: 17.30 Uhr.

(NGZ/rl)