Kombination aus Natur und Kulturgeschichte verspricht Spaß: Kultur und Tiere zum Anfassen

Kombination aus Natur und Kulturgeschichte verspricht Spaß : Kultur und Tiere zum Anfassen

Die Ostertage mit einer Mischung aus Kultur und Natur verbringen - das ist in Grevenbroich auf unterschiedliche Weise möglich. Der NGZ-Tipp: Kombinieren Sie einen Besuch im Stadtparkmuseum mit einem Ausflug in den Bend, zum beliebten Schneckenhaus am südlichen Ende und dem Wildfreigehege. Dabei werden nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder auf ihre Kosten kommen.

Nach dem Kaffee etwas Kultur: Sowohl Samstag als auch am Ostersonntag und am Ostermontag, 21. April, ist die Villa Erckens in der Zeit von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Begeben Sie sich auch eine Zeitreise durch die Geschichte der Malerei, indem Sie die aktuelle Sonderausstellung "Vom Alten Ägypten bis Dali" besuchen. Museumsleiter Bodo Schwalm hat wieder einen ebenso lehrreichen wie unterhaltsamen Bogen durch die Kunsthistorie gespannt.

Am Anfang stehen die ersten Höhlenmalereien, den markanten Schlusspunkt setzen Ausstellungsstücke, die sich mit so bekannten Künstlern wie Miro oder Dali beschäftigen. Wer seine Kenntnisse noch vertiefen möchte, hat dazu am 20. und am 21. April, jeweils um 11 Uhr, die Gelegenheit. Dann bietet der Museumsleiter eine Sonderführung durch die Ausstellung an.

Nach diesem Kulturschnuppern ist es Zeit, sich ein wenig frische Frühlingsluft um die Nase wehen zu lassen. Direkt von der Stadtmitte aus kann man über das Alte Schloss in den Bend gelangen. Erste Station im südlichen Teil ist das Schneckenhaus. Hier wartet der Stinkgarten auf neugierige Nasen, können die verschiedenen Raub- und Friedfische der Erft in den Lehrbecken besichtigt werden oder ein Blick auf Falken und Bussarde in der Vogelschutzstation geworfen werden.

Der Waschbär hat allerdings mittlerweile eine neue Heimat in Odenkirchen gefunden. Vor Ort im Bend gibt es dagegen noch weitere Vierbeiner, die sich über Streicheleinheiten freuen - wie zum Beispiel die Ziegen im Streichelzoo. busch

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE