Grevenbroich: Kult-Band "Stixx" rockt wieder die Alte Feuerwache

Grevenbroich: Kult-Band "Stixx" rockt wieder die Alte Feuerwache

Die Gruppe startet mit neuem Programm in die Saison.

Die Grevenbroicher Kult-Band "Stixx" bereitet sich auf ihre alljährliche Rocknacht vor. Am Samstag, 14. April, geht es in der Alten Feuerwache wieder rund. Das Motto der Party heißt "Burning down the house" - nach dem Song, der 1983 von den "Talking Heads" veröffentlicht wurde. Der wird natürlich auch gespielt, im eigenen Arrangement der Gruppe.

"Eins zu eins nachspielen ist nicht unsere Sache", betont Wolfgang Brandt. Aber das muss der Kopf und Frontmann der Band nicht weiter ausführen. Das wissen die Fans der seit nunmehr 18 Jahre existierenden Formation längst. "Land of Confusion" von "Genesis" ist ebenso neu im Programm wie eine besondere Adaption von "Run like Hell" von Pink Floyd. Zunächst war Drummer "Knuppi" Knuppertz ein wenig im Zweifel, ob "Roll over Beethoven" die richtige Ergänzung der Setliste ist, "aber mit jeder Probe bin ich mehr davon überzeugt", sagt er.

  • Veranstaltungs-Tipp : Rocknacht in der Schwanenburg

Die Rocknacht bietet einen "rockigen und gelungenen Querschnitt" des mittlerweile sehr umfangreichen Repertoires der Band, sagt Keyboarder Ernest Conrads. Auch wenn die Musiker ebenso von der Grippewelle der letzten Monate betroffen waren wie ihre Fans, und auch die eine oder andere Probe ausfallen musste, freuen sich die sieben Mitglieder auf das Konzert. "Die Feuerwache ist längst so was wie unser Wohnzimmer - und es wird sicherlich wieder voll", meint Bassist Wilfried Moll.

Der Eintritt kostet zwölf Euro. Tickets gibt es in der Villa Erckens und der Mayerschen Buchhandlung sowie bei "Schön und Gut".

(NGZ)