1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Krötenwanderung in Grevenbroich: Tribünenweg wird zeitweise gesperrt

Krötenwanderung in Grevenbroich : Tribünenweg bei Noithausen wird zeitweise gesperrt

Wenn in den nächsten Tagen milderes Wetter einsetzt, könnte der Tribünenweg zwischen Noithausen und Wevelinghoven wieder von 19 bis 8 Uhr gesperrt werden. Grund dafür sind Amphibien, die nachts die Straße queren, um zu ihren Laichplätzen zu gelangen.

Wie die Stadt mitteilte, ist die Straße bereits Anfang Februar für eine Nacht gesperrt worden. Die Sperrung erfolgt immer dann, wenn die Kontrollen der Schneckenhaus-Mitarbeiter ergeben, dass die Wanderung eingesetzt hat. Auch kurzfristige Sperrungen sind möglich.

Seit dem vergangenen Jahr kommen am Tribünenweg nicht mehr nur klassische Absperrbaken zum Einsatz, sondern fest installierte Schranken. In der Vergangenheit war es vorgekommen, dass rücksichtslose Autofahrer die Absperrbaken einfach beiseiteschoben, um trotzdem über den Tribünenweg fahren zu können. Damit gefährdeten sie nicht nur die Kröten, sondern auch sich selbst – insbesondere dann, wenn sich viele Kröten gleichzeitig auf der Fahrbahn befanden.

Wie die Stadt weiter mitteilte, wird entlang der Kreisstraße 10, die von Noithausen in Richtung Industriegebiet Ost führt, ein Fangzaun aufgebaut, an dem die Kröten gesammelt und schließlich von Menschen sicher über die stark befahrene Straße gebracht werden. An der K 10 gibt es einen Abzweig auch nach Wevelinghoven.

Die Rückwanderung der Tiere erfolgt laut Stadtverwaltung über einen langen Zeitraum und in kleinerer Zahl. Eine Sperrung soll dann in der Regel nicht erforderlich sein.

(NGZ)