1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Kran stellt Container für Kita in Barrenstein auf

Kita-Ausbau in Grevenbroich : Kran stellt Container für Kita auf

Kindergarten in Barrenstein wird um Gruppe für 20 Jungen und Mädchen erweitert.

Der Barrensteiner Kindergarten „Die kleinen Kleckse“ erhält Zuwachs. Am Freitag Morgen wurde an der Hoeninger Straße ein Kran aufgestellt, um 13 neue Container-Modelle für ein Erweiterungsgebäude in Position zu hieven. 20 Kita-Plätze sollen dort entstehen. Die Straße musste für die Aktion gesperrt werden. Vorausgegangen waren Tiefbauarbeiten für Kanal und Versorgungsleitungen auf dem Areal. Die Erweiterung der bislang eingruppigen Kita um 160 Quadratmeter ist Teil des Ausbauprogramms für die städtischen Kindertagesstätten. In Kürze läuft die Erweiterung auch des Kindergartens in Langwaden an. Die Kosten für den Kita-Ausbau in beiden Orten belaufen sich nach Auskunft der Stadt auf rund 1,5 Millionen Euro.

Vor einem Jahr hatten die Ratsgremien die Schaffung von insgesamt 125 Betreuungsplätzen in Kindertagesstätten und mehreren neuen Großtagespflegen beschlossen. Der Grund: Das Angebot hielt mit der wachsenden Nachfrage nach Betreuungsplätzen nicht Schritt, rasche Lösungen waren gefragt. Eine davon: die Erweiterung von zwei Tagesstätten mit Hilfe von Raum-Modulen. Diese enthalten mit Gruppen-, Neben- und Ruheraum, Wickelbereich und Sanitäranlagen alles, was eine Kita-Gruppe an Platz benötigt.

In Barrenstein wurde jetzt der Anfang gemacht. Mit der Aufstellung der Container ist es nicht getan. Als nächstes steht der Innenausbau an. „Wir gehen derzeit davon aus, dass wir in Barrenstein Mitte August den Betrieb aufnehmen können“, erläutert Stadtsprecher Stephan Renner. Dann können 14 zusätzliche Plätze für Kinder ab drei Jahren sowie sechs für U 3 angeboten werden.

Bald sollen auch auf dem Gelände der Langwadener Kindertagesstätte Raummodule errichtet werden. Damit wird dort auf 240 Quadratmetern Platz für zwei Gruppen mit 40 Jungen und Mädchen geschaffen. Die Tiefbauarbeiten in Langwaden sollen Mitte Juni anlaufen, die 18 Module voraussichtlich Mitte kommenden Monats angeliefert werden. Auch in Langwaden ist laut Stadt das Ziel, die Kita-Erweiterung bis Mitte August übergeben zu können.

Bereits 2017 wurde – ebenfalls im Rahmen des Ausbauprogramms – in der Frimmersdorfer Tagesstätte eine zusätzliche Gruppe eingerichtet. Dafür werden frühere Wohnungen genutzt, die für eine geplante, aber nicht verwirklichte Großtagespflege umgebaut worden waren.