1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Kommentar zur Innenstadt Entwicklung in Grevenbroich: Akzeptable Lösung muss gefunden werden

Kommentar : Akzeptable Lösung muss gefunden werden

Der erste Abschnitt der Bahnstraße ist – nett ausgedrückt – eine Katastrophe. Da ist keine Stadtgestaltung passiert, da ist verhunzt worden.

Dass der Rat jetzt die Reißleine zieht, ist richtig – bevor sich die gleichen Fehler im zweiten Aufschlag wiederholen und weitere Steuergelder für ein Projekt versenkt werden, das auf keine Akzeptanz trifft.

Politiker sind keine Fachplaner. Sie hätten in dem langjährigen Beteiligungsprozess aber hin und wieder mal genauer zuhören müssen. Zum Beispiel als es um eine nur fünf Meter breite Straße ging, die von Autos und Radfahrern gleichermaßen genutzt werden soll. Oder um seltsame Doppel-Parkplätze. Da hätte nachgehakt werden müssen. Stattdessen wurde bunten Bildchen vertraut, die mit der Realität nichts gemein haben.

Aus den Erfahrungen des ersten Abschnitts müssen jetzt Schlüsse gezogen werden. Das wird den ISEK-Prozess weiter verzögern. Bis der Bagger wirklich anrollt, wird’s noch dauern.

Der Kommentar bezieht sich auf den Artikel:  Rat stoppt die Innenstadt-Entwicklung.

(wilp)