1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Knöllchen-Flut bei Beerdigungen?

Grevenbroich : Knöllchen-Flut bei Beerdigungen?

Kontrolliert die Stadt am Grevenbroicher Friedhof bei Beerdigungen besonders intensiv? Nach Informationen, die an die NGZ-Redaktion herangetragen wurden, soll das Ordnungsamt gezielt und mit System am Friedhof an der Montanusstraße abkassieren – sollen viele Trauergäste bei der Rückkehr "Knöllchen" vorfinden.

Kontrolliert die Stadt am Grevenbroicher Friedhof bei Beerdigungen besonders intensiv? Nach Informationen, die an die NGZ-Redaktion herangetragen wurden, soll das Ordnungsamt gezielt und mit System am Friedhof an der Montanusstraße abkassieren — sollen viele Trauergäste bei der Rückkehr "Knöllchen" vorfinden.

Andreas Sterken, Pressesprecher der Stadt, dementiert vehement ein gezieltes Vorgehen: "Wir können natürlich nicht ausschließen, dass es einen Trauergast trifft.

Aber wir kontrollieren bestimmt nicht gezielt bei Beerdigungen". Allerdings hätten auch Trauergäste die Pflicht, auf einem bewirtschafteten Parkplatz zu bezahlen.

Differenziert betrachtet Rosemarie Geller vom Bestattungsinstitut Roland Geller die Situation: "Natürlich müssen die Gäste ihr Fahrzeug abstellen, aber wenn Geld dafür zu entrichten ist, sind sie von dieser Pflicht nicht freigestellt." Finde aber gerade offensichtlich eine Beerdigung statt, müsse die Stadt auch Pietät zeigen.

Gregor Diekes von Peter Sieben Bestattungen verweist auf den großen kostenfreien Parkplatz. Und Bestatter Jürgen Lammers meint: "Ich habe noch nie gesehen, dass während einer Beerdigung Knöllchen verteilt werden." Seiner Meinung nach seien ausreichend Parkplätze vorhanden. "Auf den kostenpflichtigen muss man halt bezahlen."

(dhk)